<script>

Karibik-Offensive bei Eurowings

euro

Ab München sind Flüge nach Punta Cana und La Romana in der Dominikanischen Republik, Havanna und Varadero auf Kuba, Montego Bay auf Jamaika und nach Bridgetown auf Barbados neu buchbar (Foto: Eurowings)
Datum: 27. März 2018
Uhrzeit: 16:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Genug gesehen von Regen und Schnee? Eurowings hat eines der umfangreichsten Langstrecken-Angebote aus Deutschland direkt in die Karibik und steuert von Düsseldorf und München aus neu 16 Traumziele zu Preisen ab 199,99 Euro für das one-way-Ticket an. Die deutsche Airline rechnet für ihre beiden künftigen Langstreckenstandorte mit einem deutlichen Zuwachs an Fluggästen und hat ihr Angebot entsprechend ausgebaut: Eurowings will bis zum Winter in ihren Langstreckenjets pro Monat knapp 40.000 Passagiere befördern. Damit ist die Lufthansa-Tochter nicht nur zur Nummer drei unter den Low Cost Airlines in Europa aufgestiegen, sondern auch zusehends einer der großen Player bei Langstreckenflügen aus Europa.

Oliver Wagner, Geschäftsführer und Chief Commercial Officer von Eurowings: „Für Nordrhein-Westfalen und Bayern werden wir in Zukunft das Tor zu den Traumstränden in der Karibik sein – und das zu überaus attraktiven Preisen.“ Direktflüge für unter 200 Euro – so günstig, schnell und komfortabel kamen Urlauber aus Deutschland und Österreich nie zuvor in die Karibik.

Ab München sind Flüge nach Punta Cana und La Romana in der Dominikanischen Republik, Havanna und Varadero auf Kuba, Montego Bay auf Jamaika und nach Bridgetown auf Barbados neu buchbar. Ergänzt werden die Mittelamerika-Strecken durch Cancun in Mexiko. Ab Düsseldorf startet Eurowings neu nach Puerto Plata, Punta Cana, La Romana und Samana in der Dominikanischen Republik, nach Havanna und Varadero auf Kuba sowie nach Montego Bay auf Jamaika und Bridgetown auf Barbados. Auch ab der NRW-Hauptstadt sind zusätzlich noch Flüge nach Cancun in Mexiko buchbar. Die direkten Interkontinentalflüge werden ergänzt durch ein umfangreiches Angebot an Zubringerflügen ab vielen Flughäfen in Deutschland, Österreich und dem übrigen Europa.

Für Millionen von Deutschen und Österreichern ist die Karibik das Traum-Urlaubsziel schlechthin – und immer mehr Menschen können sich diesen Traum dank preisgünstiger Flüge erfüllen. Seit Jahren hat die Region jährlich zweistellige Zuwächse bei den Besucherzahlen aus dem deutschsprachigen Raum. Auch die weltgrößte Tourismusmesse ITB 2018 in Berlin hat gerade gezeigt, dass die Karibik bei Fernreisen voll im Trend liegt. Eurowings bedient diesen Trend konsequent und bringt ab sofort viele Urlauber zu weißen Karibik-Stränden. Die Airline rechnet mit einem weiteren schnellen und nachhaltigen Ausbau ihres Flugangebots und strebt für 2018 einen Umsatz von etwa fünf Milliarden Euro und mehr als 40 Millionen Passagiere an.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!