<script>

Exodus aus Venezuela: Neue Notunterkünfte in Brasilien

wech

Immer mehr Venezolaner flüchten über die Grenze nach Brasilien (Foto: Screenshot TV)
Datum: 31. März 2018
Uhrzeit: 09:09 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Angesichts der Flüchtlingswelle aus Venezuela haben das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) und die brasilianische Regierung am Mittwoch (28.) die Eröffnung einer neuen Notunterkunft für venezolanische Familien angekündigt, die nach Brasilien geflüchtet sind. Das UNHCR bezeichnete die Unterkunft als „einen sicheren und würdigen Raum“ für die Bürger aus dem Nachbarland Brasiliens.

Hunderttausende Venezolaner haben in den letzten Monaten ihr Heimatland verlassen. Die Massenflucht aufgrund der schweren Krise sorgt in den Nachbarländern Brasilien und Kolumbien zunehmend für sozialen Sprengstoff. Die größte Flüchtlingswelle der jüngeren Geschichte Lateinamerikas wird zur Belastung für eine ganze Region, die Behörden registrieren zunehmend Fremdenfeindlichkeit und fremdenfeindlich motivierte Übergriffe.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    thor

    Gott sei Dank bin ich schon ne Weile mit der Familie draußen, wenn ich so höre das es immer noch ne Schippe schlimmer geht und das fast täglich… Das Grausen nimmt kein Ende ist aber vom venezolanischen Volke (mehrfach durch Wahlen bestätigt) so gewollt. Also, was soll die Aufregung? So, jetzt gibts aber erstmal den Osterbraten, danach werden die Ostereier gesucht und Geschenke verteilt, dann hauen wir noch so richtig mit Kaffee (von der Elfenbeinküste – Arabica Blend) und Kuchen (Schwarzwälder Kirsch, Orangen-Sahne Torte) zu. Dazu mach ich noch ein paar nette Fotos von der Festtafel und sende sie sogleich per WA an meine Chavista-Freunde in Venezuela.

  2. 2
    Pancho Villa

    Flüchten über Boa Vista nach Brasilien und hausen in Zelte und DANN? Hoffen die auf Arbeit oder spielen die Lotto?
    Sollen lieber den Rückwärtsgang einlegen und ihren Scheissladen namens Venezuela endlich aufräumen!

  3. 3
    Gast

    Fremdenfeindliche Übergriffe die Maske ist gefallen von wegen Friede,Freude,Eierkuchen.
    Ein Lehrbeispiel für Alle ringsrum

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!