<script>

2.000 Venezolaner haben in Trinidad und Tobago Asyl beantragt

migration

Offiziellen Daten zufolge reisten zwischen 2014 und 2016 schätzungsweise 60.000 Venezolaner in das Hoheitsgebiet von Trinidad und Tobago ein (Foto: Archiv)
Datum: 08. April 2018
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Fast 2.000 venezolanische Bürger haben in den letzten Monaten in Trinidad und Tobago Asyl beantragt. Dies gab am Samstag (7.) die leitende Beamtin für Immigration im karibischen Inselstaat, Charmaine Gandhi-Andrews, bekannt. Die Inseln sind die südlichsten der Kleinen Antillen, liegen vor der Küste Venezuelas und gelten als Umschlagplatz für Drogen, insbesondere Kokain, die vom nahegelegenen südamerikanischen Kontinent aus vor allem nach Nordamerika transportiert werden. Offiziellen Daten zufolge reisten zwischen 2014 und 2016 schätzungsweise 60.000 Venezolaner in das Hoheitsgebiet von Trinidad und Tobago ein.

Nach ihren Worten hat die Zahl der Venezolaner, die in den letzten Monaten in Trinidad und Tobago eintrafen, aufgrund der politischen Situation im südamerikanischen Land zugenommen. „Zwischen 150 und 200 Venezolaner kommen jede Woche in Trinidad und Tobago an – hauptsächlich auf dem Seeweg und viele illegal. In einigen Fällen handelt es sich um Personen, die in Venezuela hauptsächlich wegen Drogenhandels vorbestraft sind. Derzeit werden 67 Venezolaner, darunter 30 Frauen, im Internierungslager (IDC) festgehalten“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Pancho Villa

    die Ratten verlassen das sinkende Schiff!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!