Kolumbien lanciert „beispiellose“ Umweltmaßnahme

santos

Präsident Juan Manuel Santos mit der Premierministerin von Norwegen , Erna Solberg (Foto: Presidencia de la República)
Datum: 13. April 2018
Uhrzeit: 15:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Angaben des Obersten Gerichtshofs von Kolumbien hat die Abholzung im Amazonasgebiet im letzten Jahr um mehr als 44% zugenommen. Deshalb wurde vor einer Woche ein Aktionsplan zum Schutz dieses Ökosystems angeordnet. Während seines Besuchs in Leticia (Amazonas) mit der norwegischen Premierministerin Erna Solberg erklärte Präsident Juan Manuel Santos: „Die Zunahme der Entwaldung ist eine traurige Realität, aber wir sind entschlossen, sie zu stoppen und rückgängig zu machen“. Aus diesem Grund kündigte er mehrere Beschlüsse an, darunter die Unterzeichnung einer Resolution, die die Abgrenzung von mehr als 8 Millionen Hektar Schutzgebiete im Amazonasgebiet ermöglicht (Erhöhung auf insgesamt 38 Millionen Hektar).

Ebenfalls wurde das Dekret „Nicht kommunalisierte Gebiete“ unterzeichnet, das die Autonomie der indigenen Völker von Guainía, Vaupés und Amazonas stärkt und es ihnen erlaubt, die Ressourcen zu verwalten. Der Präsident versicherte, dass die indigenen Völker als Hüter der Umwelt diejenigen sind, die „mehr Interesse daran haben, ihre Wälder und Flüsse zu erhalten und sie nicht zu verschmutzen. Sie sind unsere besten Verbündeten und deshalb hat ihre Autonomie, die wir ihnen heute geben, viel mit der Erhaltung unserer Umwelt zu tun“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!