<script>

Globale Schifffahrt mit „historischem“ Klima-Deal

schiff

Die Schifffahrt erzeugt etwa die gleiche Menge an Treibhausgasen wie das Land Deutschland (Foto. Latinapress)
Datum: 16. April 2018
Uhrzeit: 13:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die globale Schifffahrtsindustrie hat sich erstmals darauf geeinigt, ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Bisher war der Schiffsverkehr von den Klimaabkommen ausgenommen, aber im Rahmen des Abkommens werden die Emissionen bis 2050 um 50% gegenüber dem Niveau von 2008 gesenkt. Die Vereinigten Staaten, Saudi-Arabien, Brasilien und einige andere Länder hatten sich kein Ziel für eine Reduzierung der Schiffsemissionen gewünscht, im Gegensatz dazu hatten die Europäische Union, einschließlich Großbritannien, und kleine Inselstaaten auf eine Kürzung um 70-100% gedrängt. Der Minister eines pazifischen Inselstaates bezeichnete das Abkommen als „Neues Kapitel in der Geschichte“.

Die Schifffahrt erzeugt etwa die gleiche Menge an Treibhausgasen wie das Land Deutschland und wäre, wenn sie als Nation betrachtet würde, der sechstgrößte Emittent der Welt. Wie der Luftverkehr war die Branche von den Klimaverhandlungen ausgeschlossen worden, da es sich um eine internationale Aktivität handelt, während sowohl das Kyoto-Protokoll als auch das Pariser Abkommen nationale Verpflichtungen zur Reduzierung der Treibhausgase enthielten. Dieser Schritt wird ein Signal an die Industrie senden, dass jetzt schnelle Innovationen notwendig sind. Schiffe müssen möglicherweise langsamer fahren, um weniger Treibstoff zu verbrauchen. Neue Designs für Schiffe werden stromlinienförmiger und die Motoren müssen sauberer sein, vielleicht mit Wasserstoff, Batterien oder sogar mit Wind.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!