Eurowings startet Langstrecke ab München

euro

Eurowings, die aktuell am schnellsten wachsende Airline Europas, startet heute ihre Low-Cost-Langstrecke ab München (Foto: Eurowings)
Datum: 16. April 2018
Uhrzeit: 21:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eurowings, die aktuell am schnellsten wachsende Airline Europas, startet heute ihre Low-Cost-Langstrecke ab München. Der erste Langstreckenflug ist am heutigen Montag mit dem Ziel Las Vegas gestartet. Mit zwei Flügen pro Woche können Passagiere ab sofort in die Metropole in Nevada reisen. Die Flüge finden jeweils am Montag und Donnerstag statt. Die Tickets sind wie bei allen Langstreckenflügen von Eurowings unschlagbar günstig: Für nur 189,99 Euro gibt es bereits One-Way Tickets in die Glücksspielerstadt. Insgesamt werden zehn neue Langstreckendestinationen in das Portfolio ab München aufgenommen. Darunter auch Fort Myers und Windhoek für 179,99€.

Nach Las Vegas folgen Cancun in Mexiko (ab 19.05.) und Mauritius, (ab 21.04.) mit einem wöchentlichen Flug sowie Fort Myers (ab 01.05.) mit zwei Flügen pro Woche. Das Quartett wird im Laufe des Sommers durch karibische Ziele wie Varadero (ab 02.05.), Punta Cana (ab 04.05.), Montego Bay (ab 18.07.) und Puerto Plata (ab 19.07.) mit einem wöchentlichen Flug vervollständigt. Darüber hinaus werden Windhoek in Namibia (ab 07.05.) und Bangkok (15.06.) in Thailand angeflogen. Kunden können alle Destinationen bereits auf www.eurowings.com oder per Smartphone und Tablet über die Eurowings-App buchen.

„Mit dem Start der Langstrecke in München positionieren wir uns einmal mehr als die am schnellsten wachsende Airline in Europa. Mit dem konsequenten und erfolgreichen Ausbau des Langstreckenprogramms in München bedienen wir ab sofort die hohe Nachfrage unserer Kunden aus dem Einzugsgebiet in Süddeutschland“, sagt Eurowings Geschäftsführer und Chief Commercial Officer Oliver Wagner. „Mit 15 neuen Strecken und 41 Destinationen insgesamt ab München verdoppeln wir unser Wachstum und werden bis zu zwei Millionen Passagiere befördern.“

Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH dazu: „Wir freuen uns sehr darüber, dass Eurowings ihr Engagement am Münchner Flughafen ausbaut und jetzt auch erstmals Langstreckenflüge ab München anbietet. Damit schließt Deutschlands größte Low-Cost-Gesellschaft eine Angebotslücke an unserem Flughafen: Erstmals haben Reisende ab München die Möglichkeit, Low-Cost-Flüge im Fernreiseverkehr zu nutzen. Angesichts der äußerst attraktiven Reiseziele bin ich sicher, dass die neuen Verbindungen eine große Resonanz finden werden.“

Im Zuge dieses Expansionsschritts werden drei Airbus A330 in München stationiert. Eurowings rechnet mit einer hohen Sitzplatzauslastung und bietet allein im kommenden Sommer über 200.000 zusätzliche Sitze auf der Langstrecke ab München an. Die mehr als sieben in München eingesetzten Kurz- und Mittelstreckenflüge werden dabei optimale Voraussetzungen bieten, die wachsende Eurowings Langstrecke mit Zubringerflügen zu versorgen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!