<script>

Entwicklungsbank finanziert größte thermoelektrische Anlage in Lateinamerika und der Karibik

strom

Das im Bundesstaat Sergipe auf einer Fläche von 130 Hektar in der Gemeinde Barra dos Coqueiros befindliche Unternehmen wird über eine installierte Leistung von 1.551 MW verfügen (Foto: ebrasilenergia)
Datum: 19. April 2018
Uhrzeit: 17:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

BID Invest, privatwirtschaftliches Institut der IDB-Gruppe, finanziert den Bau und Betrieb des 1.516-MW-Kombikraftwerks Porto do Sergipe und der dazugehörigen Infrastruktur im brasilianischen Bundesstaat Sergipe. Das Projekt wird von Centrais Elétricas de Sergipe, S.A. (CELSE), einem von der brasilianischen EBRASIL und Golar Power Ltd. kontrollierten Unternehmen, entwickelt. 2020 gebaut und in Betrieb genommen wird CELSE Strom an 26 Verteilungsunternehmen in Brasilien verkaufen und wird das größte und effizienteste Wärmekraftwerk in Lateinamerika und der Karibik sein.

Das Finanzpaket der IDB Invest umfasst Eigenkapital und mobilisiertes Kapital in Reais und Dollar mit einer Laufzeit von bis zu 15 Jahren. Die Finanzierung besteht aus drei Krediten: einem in Landeswährung für bis zu 664 Millionen brasilianische Reais, einem weiteren in Höhe von 38 Millionen US-Dollar, das von BID Invest finanziert wird und einem Darlehen in Höhe von 50 Millionen US-Dollar, das vom chinesischen Fonds für die Kofinanzierung des privaten Sektors in Amerika bereitgestellt wird.

Die Transaktion wird mit einem Darlehen der International Finance Corporation (IFC) in Höhe von 200 Millionen US-Dollar und einer Anleihe über 1 Milliarde US-Dollar in lokaler Währung, festverzinslich und langfristig, auf dem internationalen Markt abgeschlossen. Die Emission wird von der SERV, der Schweizerischen Export- und Importkreditagentur, garantiert.

Centrais Eletricas de Sergipe, S.A. CELSE (Centrais Elétricas de Sergipe, S.A.), ein Unternehmen des brasilianischen Unternehmens EBRASIL – Eletricidade do Brasil und Golar Power (ein Joint Venture zwischen dem norwegischen Golar LNG und dem US-Investmentfonds Stonepeak Infrastructure Partners), wurde 2015 zur Erzeugung und Vermarktung von Strom aus gasbefeuerten thermoelektrischen Kraftwerken gegründet. Das im Bundesstaat Sergipe auf einer Fläche von 130 Hektar in der Gemeinde Barra dos Coqueiros befindliche Unternehmen wird über eine installierte Leistung von 1.551 MW verfügen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!