<script>

Großbritannien erweitert diplomatisches Netzwerk in der Karibik

johnson

Alexander Boris de Pfeffel Johnson ist seit dem 13. Juli 2016 britischer Außenminister (Foto: Johnson)
Datum: 20. April 2018
Uhrzeit: 13:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der britische Außenminister Boris Johnson hat am Donnerstag (19.) eine Erweiterung des britischen Überseenetzes mit der Eröffnung von neun neuen diplomatischen Posten im gesamten Commonwealth angekündigt. Drei dieser neun Stellen werden in der östlichen Karibik angesiedelt sein, mit neuen britischen Kommissionsbüros in Grenada, Antigua und Barbuda sowie St. Vincent und den Grenadinen. Diese Posten werden zusammen mit dem bestehenden Büro des Kommissars in Saint Lucia ein erweitertes Netz britischer Vertretungen in der östlichen Karibik unter der Schirmherrschaft des britischen Hochkommissariats in Barbados bilden. Darüber hinaus wird es neue britische Stellen auf den Bahamas, Lesotho, Swasiland, Samoa, Tonga und Vanuatu geben.

„Als eine Commonwealth-Familie von Nationen liegt es in unserem gemeinsamen Interesse, den Wohlstand anzukurbeln, Sicherheitsfragen anzugehen und die Umwelt zu bereinigen…. Nach dem Verlassen der EU wird das globale Großbritannien nach außen gerichtet bleiben, offen für Unternehmen und ein Verfechter der regelbasierten internationalen Ordnung“, so Johnson. Laut der britischen Hochkommissarin für Barbados und die östliche Karibik, Janet Douglas, ist die Erweiterung Teil einer umfassenderen Initiative zur Ausweitung der diplomatischen Präsenz des Vereinigten Königreichs auf der ganzen Welt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!