<script>

Beginnende Regenzeit: Hilfe für Zehntausende Flüchtlinge aus Venezuela

brasil

Laut einem aktuellen Bericht des UNHCR-Flüchtlingshilfswerks kommen jeden Tag mehr als 800 Venezolaner im bevölkerungsärmsten der 27 Bundesstaaten von Brasilien an (Fotos: venezolanosenboavista/PrefeituradeBoaVista)
Datum: 21. April 2018
Uhrzeit: 14:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die brasilianischen Behörden versuchen Zehntausenden von venezolanischen Flüchtlingen vor Beginn der Regenzeit im nördlichen Bundesstaat Roraima zu helfen. Am Freitag (20.) wurde in der Bundeshauptstadt Boa Vista ein von den Vereinten Nationen (UNO) unterstütztes Zentrum eröffnet. Dadurch wird es den Flüchtlingen erleichtert, Dokumente zu erhalten und den Flüchtlingsstatus zu beantragen. Die Bundesregierung gab am Mittwoch (19.) bekannt, fünf Unterkünfte für 2.000 Flüchtlinge in Boa Vista zu bauen und damit die derzeitige Kapazität zu verdoppeln. Ebenfalls wird eine eine Unterkunft für 500 Personen in der Grenzstadt Pacaraima errichtet.

Laut einem aktuellen Bericht des UNHCR-Flüchtlingshilfswerks kommen jeden Tag mehr als 800 Venezolaner im bevölkerungsärmsten der 27 Bundesstaaten von Brasilien an. Sie flüchten vor dem Chaos in ihrem Heimatland, seit letztem Jahr sind 50.000 Flüchtlinge in Boa Vista angekommen. „Dank“ volkssozialistischer Experimente gibt es in Venezuela auch keine ausreichende Gesundheitsvorsorge für die Bevölkerung – in den letzten Wochen wurden in Boa Vista mehr als sechzig importiere Fälle von Masern registriert. In der Region galt die hoch ansteckende Infektionskrankheit als ausgerottet, am kommenden Montag (23.) werden in Boa Vista alle Personen zwischen sechs Monaten und 49 Jahren geimpft.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!