<script>

Gelbfieber in Brasilien: Zahl der Todesfälle steigt um 41%

fieber

Gegen Gelbfieber existiert eine sehr sichere und effektive Impfung, die in den 1930er/1940er Jahren von dem südafrikanischen Virologen Max Theiler entwickelt wurde (Foto: Ministerio)
Datum: 22. April 2018
Uhrzeit: 22:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) warnt Reisende vor dem in Brasilien grassierenden Gelbfieber. Die Zahl der bestätigten Erkrankungen bei ungeimpften ausländischen Touristen ist deutlich gestiegen, mehrere Urlauber sind an der Infektionskrankheit gestorben. Von Juli 2017 bis April dieses Jahres hat das Gesundheitsministeriums 1.157 Fälle registriert, São Paulo ist der Bundesstaat mit der höchsten Anzahl an Meldungen.

Demnach sind vom 1. Juli 2017 bis zum 17. April dieses Jahres 342 Personen an Gelbfieber gestorben. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres gab es 733 registrierte Fälle und 241 bestätigte Todesfälle. Dies ist ein Anstieg der Todesfälle von 41,9% und der Gesamtzahl der Fälle um 57%.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!