<script>

Präsidentschaftswahlen Mexiko: Linkskandidat weiter in Front

amla

Der 64-Jährige könnte der neue Präsident Mexikos werden (Foto: lopezobrador)
Datum: 03. Mai 2018
Uhrzeit: 15:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

In Mexiko wird am 1. Juli 2018 ein neues Staatsoberhaupt gewählt. In den letzten Jahren versank die nach Brasilien zweitgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas in einem Strudel aus Angst und Gewalt. Linkskandidat Andrés Manuel López Obrador nutzt das aus und könnte Präsident werden. „AMLO“ kandidierte bereits bei der Präsidentschaftswahl 2006 und 2012 und gilt laut Umfragen als Favorit der Bevölkerung bei den kommenden Wahlen.

Laut einer aktuellen Umfrage führt der studierte Politik- und Verwaltungswissenschaftler die Abstimmungsabsichten mit 39% an, ein Punkt mehr als in der März-Umfrage. Hinter ihm liegt mit 25% der 39 Jahre alte Rechtsanwalt Ricardo Anaya Cortés von der „Partido Acción Nacional“ (fünf Punkte Zuwachs) . Die Umfrage wurde zwischen dem 25. und 30. April mit 1.000 Personen durchgeführt und hat laut dem Meinungsforschungsinstitut „Parametría“ eine Fehlerquote von +/- 3,1 Prozentpunkte. Die nächste Fernsehdebatte der Kandidaten findet am 20. Mai in der Grenzstadt Tijuana statt.

Der Zuwachs von Cortés könnte laut Analysten mit einer Kampagne zusammenhängen, die Obrador als „gefährlichen Populisten“ darstellt. 2006 führte „AMLO“ auch lange komfortabel, ehe seine Gegner die Venezuela-Karte spielten und ihn als eine Gefahr für Mexiko bezeichneten. Der Linkskandidat wolle den Sozialismus einführen, wie in Venezuela sämtliche Institutionen zerstören und das Land ins wirtschaftliche Chaos stürzen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!