<script>

Siemens liefert erstmals Gasturbinen nach Panama

gas

Das Foto zeigt die Siemens SGT-800 Industriegasturbine im Single-Lift-Package-Design (Foto: Siemens)
Datum: 18. Mai 2018
Uhrzeit: 13:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Siemens hat den ersten Auftrag über sechs SGT-800-Gasturbinen aus Panama erhalten. Die Industriegasturbinen werden als Teil eines Gas- und Dampfturbinen (GuD)-Kraftwerks gemeinsam mit einer Dampfturbine eine elektrische Leistung von rund 440 Megawatt bereitstellen. Damit ließe sich der Strombedarf von rund 1,9 Millionen Einwohnern Panamas decken. Auftraggeber für Siemens ist der chinesische Generalunternehmer Shanghai Electric Group Co. Ltd, der für die Errichtung der Gesamtanlage verantwortlich ist. Endkunde ist der unabhängige Stromerzeuger Martano Inc. Die Inbetriebnahme der Anlage soll im Herbst 2020 erfolgen.

Der komplette Lieferumfang von Siemens umfasst ein Maschinenhaus in Mehrwellenkonfiguration. Es besteht aus sechs SGT-800-Industriegasturbinen, sechs Gasturbinengeneratoren, einer SST-600-Industriedampfturbine, einem SGen6-100A-2P-Dampfturbinengenerator und sechs VOTSG-Abhitzedampferzeugern. Hinzu kommt Simatic PCS7-Leittechnik für die Gasturbinen und SPPA-T3000-Leittechnik für die Dampfturbine. Die neue Anlage wird nahe der Hafenstadt Colón an der karibischen Küste entstehen und mit regasifiziertem Flüssiggas, sogenanntem LNG (Liquified Natural Gas), betrieben werden. Dank hoher Wirkungsgrade im Teillastbetrieb und einer hohen Betriebsflexibilität wird das neue GuD-Kraftwerk erneuerbare Energie ideal ergänzen können. Damit unterstützt es die Pläne der Regierung, Wind- und Solarenergie auszubauen und den Anteil erneuerbarer Energie im Strommix auf 70 Prozent zu erhöhen.

„Mit diesem wichtigen Vertriebserfolg entwickeln wir nicht nur unser erstes Projekt in Panama. Der Auftrag bedeutet auch die konsequente Fortführung unserer Erfolgsgeschichte in Lateinamerika, wo wir unseren großen Marktanteil festigen“, sagt Jose Aparicio. „Wir haben das Design des Maschinenhauses für Colón auf Basis einer tiefgreifenden Analyse des Stromnetzes von Panama entwickelt. Das Ergebnis ist ein Kraftwerk, das höchste Wirkungsgrade in allen Lastbereichen erreicht sowie eine maximale Verfügbarkeit dank bewährter Gasturbinentechnologie sichert.“

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!