<script>

Eurowings: Ab Düsseldorf mit mehr Angebot nach Kuba

euro

In diesem Jahr wird der Marktführer am Flughafen Düsseldorf dort zusätzlich zum stark wachsenden Angebot an Kurz- und Mittelstrecken pro Jahr 1.700 Langstreckenflüge mehr anbieten (Foto: Eurowings)
Datum: 18. Mai 2018
Uhrzeit: 17:39 Uhr
Ressorts: Kuba, Welt & Reisen
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kaum in Düsseldorf gestartet, weitet Eurowings das Langstreckenprogramm an ihrem größten Standort weiter aus: Im Winter fliegt die Airline statt bisher zweimal dann viermal nach Bangkok. Und auch das Angebot nach Varadero auf Kuba wird im kommenden Winterflugplan um einen wöchentlichen Abflug auf drei Verbindungen in der Woche ergänzt. Dafür stationiert Eurowings in Düsseldorf einen zusätzlichen Langstreckenjet vom Typ Airbus A330 – die Interkontinentalflotte wächst dort auf acht Flugzeuge im kommenden Winterflugplan.

Nach der Aufnahme neuer Verbindungen in die USA vor wenigen Tagen nutzt die Airline damit weitere Wachstumsoptionen am Flughafen der NRW-Landeshauptstadt. Dort konzentriert Eurowings in Zukunft den größten Teil seiner Interkontinentalflotte, München ist der zweite Standort für Interkont-Strecken. Beide Airports bieten mit attraktiven Zubringerverbindungen auch von vielen anderen Städten in Deutschland und Europa aus einen einfachen und schnellen Zugang zum Eurowings Langstreckennetz. Attraktive Preise, komfortable Sitze, ein hochwertiges Catering und ein Bordunterhaltungssystem mit Internetzugang machen die Reise mit Eurowings auch auf der Langstrecke zu einem ganz besonderen Erlebnis.

In diesem Jahr wird der Marktführer am Flughafen Düsseldorf dort zusätzlich zum stark wachsenden Angebot an Kurz- und Mittelstrecken pro Jahr 1.700 Langstreckenflüge mehr anbieten und so rund 450.000 zusätzliche Passagiere befördern können. Im Winterflugplan 2018/19 wird die Langstreckenflotte der Eurowings Group in Düsseldorf acht Jets umfassen. Derzeit betreibt Eurowings am Flughafen Düsseldorf bereits 40 Flugzeuge, die mehr als 1.750 Mal pro Woche zu 95 Zielen in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt fliegen.

Nach Bangkok startet der Marktführer in Düsseldorf ab dem 29. Oktober 2018 dann zusätzlich auch am Montag und Mittwoch. Bisher standen Flüge am Donnerstag und am Sonntag im Flugplan. Entsprechend ergänzt Eurowings das Angebot zwischen Bangkok und Düsseldorf um die beiden Rückflugtage Dienstag und Donnerstag. Damit haben Fluggäste auf dem Weg nach Thailand und zurück mehr Flexibilität bei der Planung ihrer Reise. Mit dem Eurowings Partner Bangkok Airways sind zudem zahlreiche Umsteigeverbindungen innerhalb Thailands und Südostasien möglich. Die neuen Abflüge können im Internet unter eurowings.com oder über die Eurowings App gebucht werden.

Ab dem 3. November 2018 startet Eurowings auch nach Varadero auf Kuba einen zusätzlichen Flug und baut damit das starke Angebot noch weiter aus. Der zusätzliche Flug am Samstag ergänzt den Flugplan nach Varadero auf drei wöchentliche Flugverbindungen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Miguel Ito

    Sehr schön, was vorher schon nicht wirklich geklappt hat, wird ausgebaut! Hat die Gesellschaft Flugzeuge dazu gekauft??? Ich denke nein! Ergo werden von allen anderen (teils hier unbekannten, fragwürdigen) Gesellschaften zugechartert! Gebuchte Plätze / Enternainment / krasse Verspätungen werden billigend in Kauf genommen, in der Hoffnung, dass sich die wenigsten der „ZAHLER“ beschwert! Mal sehen wann diese „organisatorische“ Blase platzt und auch EUROWINGS den Bach runtergeht!!! Fakt ist nur, dass dann WIEDER der Steuerzahler dafür aufkommen darf!!!!!!

  2. 2
    Miguel Ito

    Sehr schön, was vorher schon nicht wirklich geklappt hat, wird ausgebaut! Hat die Gesellschaft Flugzeuge dazu gekauft??? Ich denke nein! Ergo werden von allen anderen (teils hier unbekannten, fragwürdigen) Gesellschaften zugechartert! Gebuchte Plätze nicht vorhanden / Falls überteuerte Verpflegung hinzugebucht >>lächerlich! Auf der Langstreckenbekommst Du tatsächlich 0,5 l Wasser extra!!!!! Enternainment nicht vorhanden >>auch kein Radio / krasse Verspätungen werden billigend in Kauf genommen, in der Hoffnung, dass sich die wenigsten der „ZAHLER“ beschwert! Mal sehen wann diese „organisatorische“ Blase platzt und auch EUROWINGS den Bach runtergeht!!! Fakt ist nur, dass dann WIEDER der Steuerzahler dafür aufkommen darf!!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!