<script>

Brasilien: Proteste wegen Treibstoffpreise führen zu Flugausfällen – Update

temer

Präsident Michel Temer leitet ein Treffen des föderalen Soforthilfekomitees (Marcos Correa / PR)
Datum: 22. Mai 2018
Uhrzeit: 01:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Hunderte Lastwagenfahrer aus ganz Brasilien haben am Montag (21.) gegen steigende Treibstoffpreise protestiert und die Hauptverkehrsstraßen in mindestens 13 der 26 Bundesstaaten blockiert. Minas Gerais (Südosten) und Bahia (Nordosten) waren die beiden Staaten, in denen die meisten Proteste registriert wurden. 120 Gewerkschaften hatten zu den Protesten aufgerufen, Präsident Michel Temer will die Situation analysieren.

Im Einklang mit dem Anstieg der Ölpreise hat die brasilianische Nationalagentur für Erdöl, Erdgas und Biokraftstoffe in diesem Jahr den Dieselpreis um 8% erhöht. Der Anstieg liegt deutlich über der durchschnittlichen Inflationsrate, die in Brasilien bis zum Monat April gemessen wurde und laut Daten des brasilianischen Instituts für Geographie und Statistik bei 0,92% lag.

Update, 22. Mai

Am späten Nachmittag (Ortszeit) wurden drei Flüge von Belo Horizonte, São Paulo und Rio de Janeiro) in die Hauptstadt Brasília abgesagt. Nach Angaben der Fluggesellschaften ist die Versorgung von Treibstoff in der Hauptstadt nicht gewährleistet, die Maschinen könnten deshalb nicht zu ihren Heimatflughäfen zurückkehren. Demnach wird die Flotte von LKWs, die das Flugbenzin (QAV) zum Terminal bringt, auf den Straßen rund um die Hauptstadt blockiert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!