<script>

Gelbfieber in Brasilien: Ausweitung der Risikogebiete

fieber

Gegen Gelbfieber existiert eine sehr sichere und effektive Impfung, die in den 1930er/1940er Jahren von dem südafrikanischen Virologen Max Theiler entwickelt wurde (Foto: Ministerio)
Datum: 22. Mai 2018
Uhrzeit: 21:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Weltgesundheitsorganisation hat auf ihrer Internetseite die Impfempfehlungen gegen Gelbfieber für Brasilien-Reisende aktualisiert. Die Änderung betrifft eine Einstufung der Bundesstaaten Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul als Risikogebiete. Die Informationen können hier abgerufen werden. Von Juli 2017 bis zum 8. Mai 2018 wurden in Brasilien 1.261 Fälle von Gelbfiebererkrankungen verzeichnet, 409 verliefen tödlich. Derzeit werden 1.301 Fälle untersucht, in 3.963 Fällen konnte eine Infektion ausgeschlossen werden.

Im gleichen Zeitraum wurden 19 Erkrankungen und vier Todesfälle bei ausländischen Reisenden verzeichnet, dabei trat eine Häufung der Fälle im Südosten und insbesondere in der Stadt Angra dos Reis/RJ auf. Auch wenn ein Internationaler Impfausweis zur Einreise nach Brasilien nicht verpflichtend ist, empfiehlt das Gesundheitsministerium eine Schutzimpfung bei Reisen in die betroffenen Gebiete.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!