<script>

Airlines der Lufthansa Group begrüßen im April 2018 rund 12,2 Millionen Fluggäste an Bord

streik

Lufthansa hat im April rund 5,9 Millionen Fluggäste in ihren Flugzeugen befördert und damit 4,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (Foto: Latinapress)
Datum: 25. Mai 2018
Uhrzeit: 15:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im April 2018 haben die Airlines der Lufthansa Group rund 12,2 Millionen Fluggäste an Bord ihrer Flugzeuge begrüßt. Dies entspricht einer Steigerung von 9,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, obwohl im Vorjahr die deutschen Osterferien in den April gefallen sind. Die angebotenen Sitzkilometer lagen um 7,4 Prozent über dem Vorjahr, gleichzeitig konnte der Absatz um sechs Prozent gesteigert werden. Daraus ergibt sich ein Sitzladefaktor, der mit 81,2 Prozent um 1,1 Prozentpunkte geringer ausfällt als im April 2017. Für die ersten vier Monate des Jahres 2018 verzeichnet der Konzern weiterhin Rekordwerte beim Angebot, der Auslastung und der Zahl der Fluggäste.

Das Erlösumfeld entwickelt sich währungsbereinigt im Vorjahresvergleich im April positiv. Das Frachtangebot lag im April um 6,9 Prozent über dem Vorjahr, die abgesetzten Tonnenkilometer um 3,4 Prozent höher. Daraus ergibt sich ein um 2,3 Prozentpunkte niedriger Nutzladefaktor von 67,2 Prozent. Die Netzwerk-Airlines Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines haben im April insgesamt rund 8,9 Millionen Fluggäste befördert und damit 6,1 Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Das Angebot in Sitzkilometern wurde im April um 5,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausgeweitet. Der Absatz stieg im gleichen Zeitraum um 3,8 Prozent. Damit verringerte sich der Sitzladefaktor um 1,2 Prozentpunkte auf 81,2 Prozent.

Lufthansa hat im April rund 5,9 Millionen Fluggäste in ihren Flugzeugen befördert und damit 4,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Einem im April um 3,8 Prozent höherem Angebot an Sitzkilometern stand ein um 1,7 Prozent höherer Absatz gegenüber. Der Sitzladefaktor lag mit 80,7 Prozent um 1,7 Prozentpunkte unter dem des Vorjahresmonats. Die Eurowings Group mit den Airlines Eurowings (inklusive Germanwings) und Brussels Airlines hat im April rund 3,3 Millionen Fluggäste befördert, davon drei Millionen auf Kurzstreckenflügen und 250.000 auf Langstreckenflügen. Dies entspricht einer Steigerung von 18,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Einem im April um 17,9 Prozent erhöhten Angebot stand ein um 17,0 Prozent erhöhter Absatz gegenüber, woraus sich ein um 0,7 Prozentpunkte niedrigerer Sitzladefaktor von 81,2 Prozent ergibt.

Auf der Kurzstrecke wurden im April die angebotenen Sitzkilometer um 20,9 Prozent erhöht, die verkauften Sitzkilometer stiegen im gleichen Zeitraum um 20,3 Prozent. Daraus ergibt sich auf diesen Flügen ein um 0,4 Prozentpunkte geringerer Sitzladefaktor als im April 2017 von 80,3 Prozent. Auf der Langstrecke ist der Sitzladefaktor im selben Zeitraum um 0,9 Prozentpunkte auf 83,2 Prozent gesunken. Hier stand einem um zwölf Prozent erhöhten Angebot ein um 10,8 Prozent gestiegener Absatz gegenüber.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!