<script>

Venezuela: Kriminelles Regime hat Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen

mob

Mehrere oppositionelle Abgeordnete durch Chavista-Mob verletzt (Foto: Twitter)
Datum: 29. Mai 2018
Uhrzeit: 23:40 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Bericht einer Expertengruppe belegt eindeutig, dass das kriminelle venezolanische Regime Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat. Demnach ist die Rechtsgrundlage einer Klage vor dem Internationalen Strafgerichtshof (ICC) gegeben. In ihrem am Dienstag (29.) vorgelegten 408-seitigen Bericht kommt die Expertengruppe zu dem Schluss, dass es „ausreichende Beweise“ dafür gibt, dass in Venezuela Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen wurden.

In einer Pressekonferenz am Sitz der „Organisation Amerikanischer Staaten“ (OAS) in Washington wurden Beweise für 131 außergerichtliche Hinrichtungen durch die Sicherheitskräfte des Staates oder durch so genannte „Colectivos“ zur Unterdrückung von Demonstrationen vorgelegt. Die Berichte enthalten zudem Vorwürfe zu 8.000 Morden, 12.000 willkürliche Verhaftungen in den letzten zwei Jahren, 289 Foltervorwürfe und 192 Fälle von sexueller Gewalt gegen Männer und Frauen, die noch heute unter den Folgen von „Elektroschocks an den Genitalien“ leiden. Die OAS selbst kann keine Klage in Den Haag einreichen, dies muss einer der 35 unabhängigen Staaten Nord- und Südamerikas tun.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Galgo

    Na, was ist los, keiner hat Eier in der Hose um diese Klage in Den Haag einzureichen? Mr. Trump, que pasa?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!