<script>

Neuer Schlag für Regierung und Wirtschaft: Brasilianische Ölarbeiter planen Streik

petrobras

Petrobras ist ein brasilianisches halbstaatliches Mineralölunternehmen, dessen Aktienkapital sich teilweise in Privatbesitz befindet (Foto: Archiv)
Datum: 30. Mai 2018
Uhrzeit: 16:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Aus Protest gegen hohe Treibstoffpreise planen die Beschäftigten der brasilianischen Ölindustrie am Mittwoch (30.) für 72 Stunden die Arbeit niederzulegen. Der geplante Streik war am Dienstag vom höchsten Arbeitsgericht in Brasilien für illegal erklärt worden, die Gewerkschaft der Ölarbeiter (FUP) will allerdings nicht über die Entscheidung des Gerichts informiert worden sein. Die staatliche Ölgesellschaft Petroleo Brasileiro (Petrobras) gab bekannt, dass „eine solche Maßnahme keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Produktion oder Aktivitäten im Allgemeinen haben wird“.

Die geplante Arbeitsniederlegung erhöht jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass sich Streiks und Proteste auf andere Sektoren ausbreiten. Die Bevölkerung der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas zeigt zunehmend ihre Frustration über eine zutiefst unpopuläre Regierung und eine noch nicht reaktivierte Wirtschaft.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!