<script>

Inflationsrate in Venezuela steigt in 12 Monaten um unglaubliche 16.000 Prozent

brasil

Die von der oppositionell geführten Nationalversammlung Anfang Mai veröffentlichten Daten zeigen, dass die jährliche Inflationsrate des Landes im vergangenen Jahr auf überwältigende 13.779 Prozent gestiegen ist (Foto: Archiv)
Datum: 01. Juni 2018
Uhrzeit: 12:17 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Während Venezuela immense soziale, wirtschaftliche und politische Turbulenzen durchlebt und die Sanktionen der Vereinigten Staaten und der internationalen Gemeinschaft verschärft werden, ist die Inflation allein in den letzten 12 Monaten um bis zu 16.000 Prozent gestiegen. Nach dem Sieg von Nicolás Maduro bei den „Fake-Wahlen“ vom 20. Mai verschlimmern sich die wirtschaftlichen Probleme des einst reichsten Landes in Lateinamerika nur noch, da die allgemeine und anhaltende Erhöhung des Preisniveaus von Gütern und Dienstleistungen (Teuerung) weiterhin exponentiell zunimmt.

Die von der oppositionell geführten Nationalversammlung Anfang Mai veröffentlichten Daten zeigen, dass die jährliche Inflationsrate des Landes im vergangenen Jahr auf überwältigende 13.779 Prozent gestiegen ist. Unterstützt wird dies durch Daten des Internationalen Währungsfonds, der bis Ende dieses Jahres eine jährliche Inflationsrate von 13.800 Prozent erwartet. Steve Hanke, Professor für angewandte Wirtschaftswissenschaften an der Johns Hopkins University, hat eine noch höhere Schätzung. Er behauptet, dass die aggregierte Inflation in den letzten 12 Monaten um unglaubliche 16.000 Prozent gestiegen ist.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der Bettler

    redaktion: warum muß ich bei jeden kommentar erneut meinen namen und e-mailadresse eingeben?

    • 1.1
      Redaktion

      wir haben zu viele trolle—das system sortiert

  2. 2
    Thor

    na ja, wenn ich so die Berichte der täglichen Preissteigerungen höre von meinen Bekannten dies noch in diesem Schlammloch aushalten, dann sind 25.000% wohl noch zuwenig…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!