<script>

Pilotprojekt: Erste Elektrobusse für Lima

elektrobus

Elektrobus in der brasilianischen Stadt São Luiz (Foto: Divulgação/Elektro)
Datum: 12. Juni 2018
Uhrzeit: 13:44 Uhr
Ressorts: Natur & Umwelt, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Ära der Elektroautos dringt nach und nach in den peruanischen Markt ein. Laut Engie Energía Peru – der größte Energieerzeuger des Landes – werden die ersten elektrischen Busse für Lima in etwa drei Monaten in Betrieb genommen. Lima ist die Hauptstadt des südamerikanischen Anden-Staates und die mit Abstand größte Stadt des Landes. Im Verwaltungsgebiet der Stadt, der Provinz Lima, leben fast zehn Millionen Menschen. Probleme bereiten die hohe Luftverschmutzung durch den Schadstoffausstoß der Industrie und die Abgase der Kraftfahrzeuge (hohe Ozon- und Kohlenmonoxidwerte) sowie der Verkehrslärm. Vor allem die Menschen in den Marginalsiedlungen leiden an Atemwegs- und Hauterkrankungen aufgrund der giftigen Emissionen der zahlreichen Industriebetriebe und des Autoverkehrs.

Das nun entwickelte Pilotprojekt wird sich in mehreren Phasen entwickeln. Zunächst mit dem Import eines Busses und – je nach Nachfrage – können mehr hinzugefügt werden. „Unsere Idee ist es, in Lima Ladegeräte für Elektroautos zu installieren, um Elektrofahrzeuge und Busse zu laden. Deshalb kaufen wir als Pilotprojekt mehrere elektrische Busse für die Hauptstadt“, so Daniel Cámac, stellvertretender Landesleiter.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten