<script>

Düsseldorfer Flughafen: 22 Vogelspinnen aus Paraguay

vogelspinnen

Bei der Röntgenkontrolle eines Koffers entdeckten die Zöllner mehrere gleich aussehende Gegenstände, die aufgrund der Umrisse als Spinnen erkennbar waren (Foto: Zoll)
Datum: 20. Juni 2018
Uhrzeit: 09:35 Uhr
Ressorts: Panorama, Paraguay
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

22 Vogelspinnen wollte ein 48-jähriger Essener in einem Koffer von Paraguay nach Deutschland schmuggeln. Die Zöllner kontrollierten den Koffer am Düsseldorfer Flughafen zunächst als sogenanntes Rush-Gepäck. Dabei handelt es sich in diesem Fall um Gepäckstücke, die zunächst nicht vom Gepäckband abgeholt wurden und daher vom Handlingspartner der Airline beim Zoll vorgestellt werden. Bei der Röntgenkontrolle eines Koffers entdeckten die Zöllner mehrere gleich aussehende Gegenstände, die aufgrund der Umrisse als Spinnen erkennbar waren.

Unmittelbar nach dem Röntgen des Koffers erschien dessen Besitzer, der von der Kontrolle nichts mitbekommen hatte. Die Zöllner fragten ihn daher zunächst, was in dem Koffer sei. Der Beschuldigte sagte, dass sich nur seine persönlichen Gegenstände in dem Koffer befänden. Als beim Öffnen des Koffers dann die Plastikbehälter mit den Vogelspinnen zum Vorschein kamen, erklärte der Mann, dass er Spinnen züchte und diese zum Teil trächtig seien.

Die Tiere stehen zwar nicht unter Artenschutz. Da es sich aber um eine gewerbliche Einfuhr handelte und der Beschuldigte die Tiere nicht angemeldet hatte, leiteten die Zöllner ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung ein. Außerdem stellten sie die Vogelspinnen auf Anordnung des Veterinäramts Düsseldorf, das die Transportbedingungen und den Gesundheitszustand der Tiere prüft, sicher.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!