<script>

Menschenrechtsverletzungen in Nicaragua: USA widerrufen Visum

visa

Ein Visum ist eine – normalerweise in einen Reisepass eingetragene – Bestätigung eines fremden Landes, dass Einreise, Durchreise oder Aufenthalt des Passinhabers erlaubt sind (Foto: USEmbassy.gov)
Datum: 29. Juni 2018
Uhrzeit: 09:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Botschaft der Vereinigten Staaten in der nicaraguanischen Hauptstadt Managua hat am Donnerstag (28.) die Aufhebung von Visa für mehrere Beamte des Ortega-Regimes angekündigt. Washington wirft ihnen unter anderem die Unterdrückung von Demonstrationen und Menschenrechtsverletzungen vor. 72 Tage nach Beginn der blutigsten soziopolitischen Krise seit den 1980er Jahren zählt die nicaraguanische Vereinigung für Menschenrechte „mindestens 285 Todesopfer“.

„Am Donnerstag hat das US-State Department Visa für die Personen widerrufen, die für Menschenrechtsverletzungen und Untergrabung der Demokratie in Nicaragua verantwortlich sind“, gab US-Botschafterin Laura Dogu in einer öffentlichen/offiziellen Erklärung bekannt. Nach ihren Worten wendet das nicaraguanische Regime „weiterhin Gewalt an, um friedliche Proteste zu unterdrücken“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!