<script>

Mindestens 14 Tote bei Protesten in Nicaragua – Update

ortega

Ortega-Clan klammert sich an die Macht (Foto: ScreenshotTV)
Datum: 09. Juli 2018
Uhrzeit: 10:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im zentralamerikanischen Land Nicaragua werden die Proteste gegen das Ortega-Regime mit unverminderter Härte fortgeführt. Mindestens sieben Menschen sind an diesem Sonntag (8.) bei gemeinsamen „Operationen“ von Paramilitärs und Polizisten in den Städten Diriamba, Dolores und Jinotepe südlich von Managua getötet und weitere 30 verletzt worden. Die Angaben stammen von der nicaraguanischen Gesellschaft für Menschenrechte (ANPDH) und der Bewegung „Movimiento 29 de Abril“. Lokale Medien berichten von „mindestens 14 Todesopfern“, offiziell wurde dies bisher allerdings nicht bestätigt.

Unterdessen hat Präsident Daniel Ortega seine Ablehnung hinsichtlich eines Aufrufs zu vorgezogenen Wahlen zum Ausdruck gebracht. „Es wird eine Zeit für Wahlen kommen, so wie es das Gesetz vorschreibt. Alles hat seine Zeit“, so Ortega während einer Demonstration auf der Bolivar Avenue in Managua. Um die politische Krise zu beenden hatten die Bischofskonferenz von Nicaragua (Vermittler in dem Konflikt), der Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), verschiedene Gesellschaftsorganisationen und Geschäftsleute bereits mehrfach um die Förderung von Neuwahlen gebeten.

Bei Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften, regierungsnahen Paramilitärs und Regierungsgegnern wurden nach Angaben von Menschenrechtlern bereits über 300 Menschen getötet.

Update

Die Zahl der Todesopfer hat sich auf vierzehn erhöht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten