<script>

Differenzierter Blick auf Venezuela: Inflation erreicht im Juni 46.305 Prozent

brasil

Die Juni-Inflation übertraf die des Vormonats Mai um 18 Punkte - als der Index zum ersten Mal die 100 Prozent Marke in einem Monat durchbrach (Foto: Archiv)
Datum: 10. Juli 2018
Uhrzeit: 10:11 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im von einer Dauerkrise gebeutelten Venezuela steigen die Preise nach Berechnungen des Parlaments jeden Tag um 2,8 Prozent. Die tägliche Inflation entspricht damit den Lebenshaltungskosten in Ländern wie Kolumbien oder Chile. Der Internationale Währungsfond IWF prognostiziert, dass die Hyperinflation in diesem Jahr 13.800 Prozent übersteigen wird, während die Opposition einen Preisanstieg „um mindestens 100.000 Prozent“ schätzt.

Aus dem am Montag (9.) veröffentlichten Bericht des Parlaments der Oppositionsmehrheit geht hervor,dass die Inflation im einst reichsten Land Lateinamerikas im Juni dieses Jahres bei 128,4 Prozent lag, was zu einem Anstieg des zwischenjährlichen Index auf 46.305 Prozent führte. Die Juni-Inflation übertraf die des Vormonats Mai um 18 Punkte – als der Index zum ersten Mal die 100 Prozent Marke in einem Monat durchbrach.

Obwohl der Durchschnittspreis des von Petróleos de Venezuela SA (PDVSA) verkauften venezolanischen Rohöls in der ersten Juliwoche auf 69.65 US-Dollar pro Barrel gestiegen ist und damit den höchsten Stand der letzten vier Jahr erreichte, bricht die Produktion weiter zusammen. Galt der gesunkene Ölpreis in den letzten Jahren stets als Ausrede für das bankrotte System, sank die Ölproduktion im Juni auf 1,3 Millionen Barrel pro Tag. Dies ist der niedrigste Wert in den Aufzeichnungen des Unternehmens. Von Januar 2014 bis Juni 2018 hat das unfähige Regime rund 1,6 Millionen Barrel Produktionskapazität zerstört.

Im Jahr 1998, ein Jahr bevor Hugo Chávez die Präsidentschaft übernahm, produzierte Venezuela 3,5 Millionen Barrel pro Tag und hatte Pläne, diese Produktion 2008 von 6 auf 8 Millionen Barrel pro Tag zu erhöhen. Auf der anderen Seite haben Enteignungen, katastrophale sozialistische Wirtschaftspolitik, Hyperinflation, Korruption und politische Säuberungen innerhalb der PDVSA dazu geführt, dass die einst mächtige venezolanische Ölproduktion inzwischen weniger als die Hälfte von dem produziert, was sie vor 20 Jahren noch an die Oberfläche pumpte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten