<script>

Epidemiologischer Alarm in Peru: Importierte Fälle von Masern aus Venezuela

masern

Masern, die in Südamerika bis auf wenige importierte Fälle de facto bereits ausgerottet waren, breiten sich bereits in den an Venezuela grenzenden Bundesstaaten aus und haben mindestens drei Todesopfer gefordert (Foto: Alcaldía Mayor de Bogotá)
Datum: 12. Juli 2018
Uhrzeit: 09:16 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Venezuela flüchten Hunderttausende vor der vom Maduro-Regime verursachten Dauerkrise. Da sich der Maduro-Clan nur mit Hilfe des Militärs an der Macht halten kann, fließen die eh schon knappen Devisen in die Kassen der Helfershelfer. Geld für Impfstoffe ist nicht vorhanden, Epidemiologen beklagen die lokale und länderübergreifende Ausbreitung von Infektionskrankheiten. Masern, die in Südamerika bis auf wenige importierte Fälle de facto bereits ausgerottet waren, breiten sich bereits in den an Venezuela grenzenden brasilianischen Bundesstaaten aus und haben mindestens drei Todesopfer gefordert. Das Nationale Epidemiologische Überwachungssystem des peruanischen Ministeriums für Gesundheit (MoH) hat nun einen importierten Fall von Masern bei einem einjährigen Kind aus Venezuela registriert und sofort einen epidemiologische Alarm aktiviert.

Nach Angaben aus Lima war das Kind zusammen mit seinen aus Venezuela geflüchteten Eltern an der Nordküste Perus eingereist und wird in der pädiatrischen Abteilung eines Krankenhauses in Lima behandelt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der Bettler

    das muß man sich mal vergönnen,daß eine kriminelle regierung,ganz südamerika mit krankeiten und seuchen überzieht,weil sie sich weigern humanitäre und vor allem medizinische hilfe ins land zu lassen.das ist völkermord in vollendeter form.

  2. 2
    Gringo

    Es lebe der Sozialismus!!!!!!!!!!!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten