Brasilien nähert sich dem Ausnahmezustand

flag

Datum: 08. Juni 2010
Uhrzeit: 12:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien, das grösste Land in Südamerika, befindet sich kurz vor dem Ausnahmezustand. Knapp 72 Stunden vor dem Anpfiff der Fussball-WM 2010 in Südafrika läuft für rund 190 Millionen Brasiliane/innen der Countdown.

Brasilien will nach der verpatzten Endrunde 2006 in Deutschland, als ein ganzes Land in Trauer versank, nun endlich den 6. WM-Titel holen. Nach dem Gewinn des Confed-Cups im vergangenen Jahr gilt die Seleção abermals neben Argentinien und Spanien als grosser Favorit bei einer WM-Endrunde. In den kommenden vier Wochen gibt es deshalb in ganz Brasilien nur ein Thema: Die “Seleção“, Brasiliens Nationalelf.

Die Erwartungshaltung im Land des fünffachen Weltmeisters Brasilien ist kurz vor Beginn der Fussball-WM 2010 in Südafrika enorm. Im ganzen Land sind Autos, Strassen, Häuser und  Balkone mit Nationalflaggen bestückt. Vor Wochen haben die Supermärkte im ganzen Land bereits mit der Lagerung von Tonnen von Fähnchen und Feuerwerkskörpern begonnen. Seit Monaten flimmern in den brasilianischen Wohnzimmern, Kinos und auf öffentlichen Leinwänden Werbe-Spots über das Mega-Ereignis in Südafrika. Das brasilien Magazin berichtet dabei ausführlich über alles Interessante, Wissenswerte und Kuriose. Gemeinsam mit der grossen Informationsplattform BrasilienPortal werden topaktuelle News zeitnah getwittert – zudem können mit dem Liveticker auf dem Brasilien WM 2014 FanMagazin wichtige und spannende Ereignisse hautnah verfolgt werden. Hintergrundberichte, Spielanalysen und Reportagen runden das Informationsangebot über die Seleção bei der Fussball WM 2010 in Südafrika ab.

Niemand befasst sich in Brasilien mit einem vorzeitigen Ausscheiden der “Seleção“. Millionen diskutieren nur über den möglichen Finalgegener “ihrer“ Nationalmannschaft im Endspiel am 11. Juli in Johannesburg. Die Seleção, die vergangenen Mittwoch in Brasilien von Fans und Staatspräsident Lula verabschiedet wurde und in Südafrika alle Testspiele gewann, wird laut Meinung von fast 190 Millionen Fussballfanatikern den 6. WM-Titel holen. Sollten die Starkicker unter Trainer Dunga dieses Ziel nicht erreichen, wird ein ganzes Land in Trauer und Tränen versinken.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: REUTERS/Sergio Moraes

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!