19 Menschen in Klinik für Drogenabhängige abgeschlachtet

ataque

Datum: 11. Juni 2010
Uhrzeit: 15:34 Uhr
Ressorts: Mexiko, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Eine Gruppe von 25 Bewaffneten drang in das Rehabilitationszentrum „Glaube und Leben“ in Chihuahua, Hauptstadt des Bundesstaates Chihuahua in Mexiko ein und erschoss 19 Patienten. Vier Pateinten wurden schwer verletzt. Die Polizei ermittelt im sozialen Umfeld der Ermordeten. Präsident Felipe Calderon verurteilte das Verbrechen auf das schärfste.

Laut Saúl Hernández, Direktor des Polizei Intelligence Corps (Cipol), drang eine Gruppe von 20-25 maskierten Bewaffneten in das Reha-Zentrum in einem nördlichen Stadtteil von Chihuahua, etwa 350 Kilometer (210 Meilen) südlich von Ciudad Juarez an der Grenze zu El Paso, Texas, ein. Die Männer waren mit AK-47 Gewehren bewaffnet und eröffneten sofort das Feuer. 19 Personen wurden nach Augenzeugenberichten regelrecht abgeschlachtet. Vier Insassen der Klinik überlebten das Massaker schwerverletzt und wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert, wo sie unter schärfsten Sicherheitsvorkehrungen bewacht werden.

Die Gegend, an der die Hinrichtung stattfand, ist als Drogenmilieu bekannt und zeichnet sich durch eine hohe Banden-Aktivität aus. Nach Angaben der entsetzten Behörden ist dies das grösste und schrecklichste Verbrechen, das jemals in der Landeshauptstadt stattfand. Präsident Felipe Calderon, der in Südafrika das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft 2010 besuchte, sprach sein Beileid für die Familien der Opfer aus und stellte fest, dass diese Ereignisse ihn in seiner Haltung zur „vollständigen Bekämpfung aller kriminellen Gruppen im Land“ bekräftigen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!