Erneutes Remis bei WM-Vorrundenspiel in Kapstadt

urus

Datum: 11. Juni 2010
Uhrzeit: 17:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Frankreich und Uruguay, die zusammen drei Titel bei einer Fussball WM einstrichen, trennten sich im WM-Vorrundenspiel der Gruppe A mit einem 0:0. Die Mannschaft von Raymond Domenech hat es nicht verstanden, gegen gut organisierte Südamerikaner genug Chancen herauszuarbeiten, um einen Treffer zu verdienen. Damit kam es im zweiten Spiel der Gruppe A ebenfalls zu keinem Sieg einer Mannschaft.

Nach der ersten Halbzeit, in der beide Mannschaften ihre Chancen nicht verwerten konnten, verabschiedeten sich beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Katakomben. Ballgeschiebe statt Ballstafetten, Krampf und Kampf statt Spiellaune. Govou versiebte dabei für die Equipe tricolore eine 100-Prozentige Chance und Anelka köpfte am Tor vorbei. Uruguay verteidigte zu stabil für die uninspirierten Gallier, die erneut Probleme bei einem grossen Turnier an den Tag legten.

In der zweiten Halbzeit herrschte nur in der Endphase Dramatik pur. Uruguay verteidigte mit Mann und Maus den wichtigen Punkt in der Tabelle der Gruppe A und dürfte damit bei den Les Bleus für einige Diskussionen und Kopfschmerzen sorgen. Wie schon bei der vorletzten Weltmeisterschaft trennen sich Frankreich und Uruguay torlos remis. Damals flogen beide nach der Vorrunde aus dem Wettbewerb. Die Gruppe A bleibt eng – die Weltmeisterschaft wartet nach Tag 1 auf den ersten Sieg. Bei den zusammenfassenden Highlights des Turniers wird die Begegnung sicherlich mit einem kurzen Ausschnitt auskommen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: REUTERS/Carlos Barria

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!