Brasilien mit Mühe zum 2:1 Erfolg gegen Nordkorea

Datum: 16. Juni 2010
Uhrzeit: 00:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien hat sein Auftaktspiel bei der Fussball-Weltmeisterschaft in Südafrika nur mit Mühe gegen Aussenseiter Nordkorea für sich entscheiden können. Die Seleção gewann die am Dienstagabend im Ellis Park Stadion in Johannesburg ausgetragene Begegnung am Ende jedoch verdient 2:1 (0:0). Der Underdog aus Asien brachte allerdings den fünffachen Weltmeister in der ersten Halbzeit fast zum Verzweifeln. Wie ein Bollwerk stand die extrem disziplinierte Abwehr der Nationalelf des kommunistischen Landes, welches seit 44 Jahren erstmalig wieder an einer WM-Endrunde teilnimmt, und verhinderte fast jeglichen Spielaufbau.

In der Folge versuchten sich die Seleção-Stars mit vereinzelten Fernschüssen, immer mehr machte sich Ratlosigkeit breit. Auch Spielmacher Kaká konnte keinerlei Akzente setzen, zum Ende der ersten Halbzeit wirkte die Bestformation von Trainer Dungas 23-köpfigen Kaders eher mutlos und unmotiviert. Nordkorea hingegen zeigte Kampfeswillen, ging in die Zweikämpfe und versuchte sein Glück in den wenigen Konterchancen. Doch hier waren die teilweise unbeholfenen Angriffsbemühungen der technischen Überlegenheit der brasilianischen Abwehr nicht gewachsen. Für den wieder voll einsatzbereiten Keeper Julio César gab es daher wenig zu tun.

Nach dem Seitenwechsel kam Brasilien besser in Fahrt, was in der 55. Minute dann auch endlich mit dem Führungstreffer belohnt wurde. Der frisch gebackene Champions League – Gewinner Maicon von Internazionale fasste sich ein Herz und zielte aus extrem spitzen Winkel von rechts aufs kurze Eck. Er überraschte damit den nordkoreanischen Keeper, der mit Sicherheit ein Flanke erwartet hatte. So rauschte der Ball knapp am Pfosten vorbei und knallte am anderen Ende des Tores ins Seitennetz. Brasilien übernahm jetzt immer mehr das Spiel, kam jedoch weiterhin kaum zu Chancen. Erst in der 71. Minute erfolgte ein weiterer schöner Spielzug, als Elano nach einem Steilpass von Robinho den Ball am heraus laufenden Torhüter vorbeizirkelte und so den Vorsprung des Favoriten auf 2:0 ausbaute.

Zufrieden mit dem Ergebnis bei Temperaturen von knapp über dem Gefrierpunkt schaltete die Seleção nun abermals in den Spargang. Dies sollte sich in der 88. Minute rächen, als Ji Yun-Nam durch eine blitzschnelle Einzelaktion auf 2:1 verkürzte, was durchaus als verdient angesehen werden darf. Nordkorea hat nach seinen Möglichkeiten stark gekämpft und sich engagiert auf der Fussball-Weltbühne zurückgemeldet. „Es ist furchtbar kalt, das macht uns schwer zu schaffen. Wichtig ist, dass wir drei Punkte eingefahren haben“ versuchte Torschütze Maicon nach dem Schlusspfiff die teilweise behäbige Spielweise des Rekordweltmeisters zu entschuldigen.

Enttäuscht auf der ganzen Linie hat vor allem Kaká, Mittelfeldstratege und Nachfolger Ronaldinhos im Trikot mit der Rückennummer 10. Ihm unterliefen viele Fehlpässe, er wirkte über weite Strecken unsicher und ohne Übersicht. Auch Stürmer Luis Fabiano liess jeglichen Torinstinkt vermissen. Trainer Dunga wird sich nun für das kommende Spiel gegen die Elfenbeinküste überlegen müssen, ob dies tatsächlich Brasiliens beste Mannschaft ist. Auf der Ersatzbank warten unter anderem Nilmar, der heute in den letzten 15 Minute durch gute Aktionen auf sich aufmerksam machte sowie Bundesligist Grafite, der jedoch weiterhin auf seinen ersten WM-Einsatz warten muss.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: CBF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!