Verteilung der Hilfsgelder für Haiti hat begonnen

Datum: 18. Juni 2010
Uhrzeit: 14:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die internationale Organisation für den Wiederaufbau in Haiti begann mit der Verteilung von rund US $ 5 Milliarden Hilfsgelder, welche von internationalen Gebern zugesagt wurden.

Auf ihrer ersten Sitzung in der Hauptstadt Port au Prince genehmigte die Kommission für den Wiederaufbau in Haiti (CIRH) gleichzeitig eine weitere Auszahlung von US $ 45 Millionen zur direkten Finanzierung des Staatshaushalts der karibischen Nation. Ebenfalls wurden US $ 20 Millionen an Krediten für kleine und mittlere Unternehmen verteilt, um Impulse für die Wirtschaft zu geben.

Große Teile von Haiti liegen nach dem verheerenden Erdbeben vom 12. Januar immer noch in Trümmern. Das schwere Beben, welches die Karibikinsel Hispaniola erschütterte. kostete fast 300.000 Menschen den Tod. Während das Nachbarland Dominikanische Republik weitgehend ohne Schäden davon kam, brach die Wirtschaft von Haiti zusammen. Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton, UN-Sondergesandter für Haiti, betonte die Bedeutung der Kreditvergabe an Unternehmen als Grundlage für die langfristige wirtschaftliche Erholung des Karibikstaates.

Kritiker bemängeln, dass das Tempo des Wiederaufbaus und die Auszahlungen von Beihilfe zu langsam seien. In Port-au-Prince kommt es deshalb zu wöchentlichen Protesten, in denen der Regierung scheinbare Unfähigkeit vorgeworfen wird. Im vergangenen Monat waren die Straßen von mehreren Städten des Landes durch die Gegner von Präsident Rene Preval blockiert, die seinen Rücktritt forderten. Am gestrigen Donnerstag versammelten sich Demonstranten außerhalb des Zentrums, wo die Konferenz der CIRH stattfand und hängten Plakate mit Beschwerden auf. Die Versammlungen wurden von der Polizei unter Einsatz von Tränengas aufgelöst. Die Sitzung der CIRH fand hinter verschlossenen Türen statt. Bill Clinton schlug vor, dass künftige Sitzungen in der Öffentlichkeit abgehalten werden sollen, um so den Prozess für die Menschen in Haiti transparent zu machen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: THONY BELIZAIRE/AFP/Getty Images

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!