Erstes iranisches Unternehmen setzt Fuß auf Kuba

Raul_Ahmadinejad

Datum: 21. Juni 2010
Uhrzeit: 14:36 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die erste iranische Firma eröffnete auf Kuba ein Büro für den Verkauf von Bewässerungssystemen. Dies geschieht inmitten eines Zeitpunkts, wo sich Kuba und die Vereinigten Staaten in einem Prozess der Annäherung befinden.

„Die Eröffnung des Büros ist ein neuen Schritt bei der Verbesserung der Beziehungen zwischen Iran und Kuba“ teilte der iranische Botschafter auf Kuba, Mostafa, bei der Eröffnungsfeier mit. Der Iran hat bereits in den letzten Jahren mehr als 3.000 Bewässerungssysteme an Kuba verkauft.

Die kubanisch-iranische Allianz wächst zusammen. Im vergangenen Jahr gründeten beide bereits ein Joint Venture für Kühlschränke und andere kleine Geräte, die für den kubanischen Markt produziert werden. Kuba erhielt zudem vom Iran einen 680 Millionen-Dollar-Kredit. Bei einem Besuch von Irans Vize-Außenminister Seyed Amir Mansoor Borgheie im April vereinbarten beide Regierungen, ihre Zusammenarbeit in der Biotechnologie, Landwirtschaft und Bahntransport auszubauen. Der Handel zwischen beiden Nationen wuchs von 22 Millionen Dollar im Jahr 2007 auf 46 Millionen im Jahr 2008, fiel dann aber durch die weltweite Rezession im vergangenen Jahr auf 27 Millionen Dollar. Kuba unterstützt zudem die umstrittene Atompolitik Teherans.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: http://impactocna.com/wp-content/uploads/2010/04/Raul_Ahmadinejad.jpg

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    togo

    „Kuba unterstützt zudem die umstrittene Atompolitik Teherans.“

    Alle blockfreien Staaten unterstützen, dass Atomprogramm vom Iran. Also mit Kuba noch 117 andere Länder der Bewegung der Blockfreien Staaten…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!