Kanada erlässt Haiti sämtliche Schulden

Datum: 27. Juni 2010
Uhrzeit: 10:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kanada hat angekündigt, dem durch das Erdbeben vom Januar dieses Jahres zu weiten Teilen verwüsteten Karibikstaat Haiti sämtliche Schulden zu erlassen. Dies erklärte Premierminister Stephen Harper im Rahmen des G8-Gipfels in Huntsville (Kanada). Der Schuldenenrlass umfasst demach auch Verbindlichkeiten bei der Interamerikanischen Entwicklungsbank und dem Internationalen Fonds für Agrarentwicklung.

„Zwei Wochen nach dem tragischen Erdbeben in Haiti hat Kanada um die komplette Annulierung sämtlicher Schulden von Haiti bei internationalen Organisationen wie der Weltbank oder dem Internationalen Währungsfonds gebeten“ erklärte Harper. Kanada wolle mit der Ankündigung „sein Versprechen den haitianischen Volk gegenüber einlösen“. In diesem Zusammenhang forderte der Regierungschef seine Amtkollegen des am Sonntag zum G20-Gipfel erweiterten Treffens auf, dem Beispiel Kanadas zu folgen.

Laut Harper sind sämtliche Länder davon überzeugt, dass Haiti dringend Hilfe benötigt. Er erinnerte zudem daran, dass Kanada dem Karibikstaat auf der Insel Hispaniola bereits andere Schulden erlassen hat. Seit Januar beteiligt sich das nordamerikanische Land intensiv an der humanitären Hilfe und dem Wiederaufbau. „Haiti Schulden zu erlassen ist ein wichtiger Teil dieser Unterstützung“ erklärte Harper abschliessend.

Am 12. Januar hatte eine Erdbeben der Stärke 7 das verarmte Land in der Karibik erschüttert. Mehr als 200.000 Menschen kamen dabei ums Leben, rund 1,3 Millionen Einwohner wurden obdachlos.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!