Zwei Menschen bei Erdrutsch in Guatemala getötet

Datum: 27. Juni 2010
Uhrzeit: 18:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nachdem Tropensturm Alex über Belize zog, verlor er an Kraft, könnte sich aber in den nächsten Tagen über dem warmen Wasser des Golfs von Mexiko zu einem Hurrikan verstärken.

Starke Regenfälle lösten in Guatemala mehrere Erdrutsche aus, bei denen zwei Männer starben. Die beiden Männer waren zur Reinigung einer unbefestigten Straße in der Ortschaft Chulaj, 154 Kilometer von Guatemala City, unterwegs. Sie suchten vor dem starken Regen Schutz unter einem Felsen, der von einem Erdrutsch weggerissen wurde. Beide konnten nur noch tot geborgen werden. Nach neuesten Prognosen wird Alex in der Mitte der kommenden Woche einen Landfall auf mexikanischem Hoheitsgebiet machen. Inzwischen flüchteten Hunderte von Touristen von den Inseln vor Belize, die nur wenig über dem Meeresspiegel liegen. Alex brachte sintflutartige Regenfälle und Winde von 95 km /h (60 mph). Viele Menschen deckten sich mit Benzin, Wasser, Konserven und anderen Hilfsgütern ein.

Die Behörden von Belize eröffneten Schutzräume gegen den Sturm auf der Resort-Insel San Pedro. Mehr als 1.400 Menschen flohen in Flugzeugen und Booten auf das Festland. An den Stränden in Cancun, Cozumel, Playa del Carmen und Tulum wurde vor starkem Wellengang gewarnt. Public Security Secretary of State, Miguel Ramos Real, teilte mit, dass 25 Fischer und 17 Mitglieder der Marine evakuiert wurden. Mehrere Häfen wurden geschlossen. Auf der Karibikinsel Hispaniola, die sich Haiti und die Dominikanische Republik teilen, fielen schwere Regenfälle, die im Agrarsektor der Dominikanischen Republik Schäden in Millionenhöhe verursachten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!