Bolivien: Dürre behindert Amazonas-Flussschifffahrt

Chaco

Datum: 29. Juni 2010
Uhrzeit: 11:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Pegel der Flüsse im Amazonasbecken gesunken

Der Pegel der Flüsse im Amazonasbecken in Bolivien fiel auf ein Niveau, welches unter dem Durchschnitt für die Saison liegt. Der Mangel an Regen wird inzwischen zum Problem für die dortige Flussschifffahrt, eines der wichtigsten Transportmittel in der Gegend.

Bis zum 25. Juni des Jahres lag der Pegel des Flusses unterhalb des normalen Niveaus. Laut dem Direktor des nationalen hydrographischen Dienstes Naval (SNHN), Jorge Espinosa, werden die klimatischen Faktoren, welche einen Mangel an Regen herbeiführen, auf das Wetterphanomen „El Niño“ zurückgeführt. Nach SNHN werden die Pegel der Flüsse bis September weiter fallen. Ab Oktober wird mit den ersten Regenfällen der Saison gerechnet.

In der Amazonas-Abteilung der bolivianischen Departemetos Beni und Pando, die im Nordwesten Boliviens liegen und an Peru und Brasilien grenzen, sind asphaltierte Straßen Mangelware. Flüsse stellen in dieser Gegend das wichtigste Fortbewegungsmittel dar. Lebensmittel und andere wichtigen Dinge des täglichen Bedarfs werden mit Booten in diese Gegend verschifft. Laut Espinosa ist der Rückgang des Wasser-Pegels normal für diese Zeit, allerdings in diesem Jahr wesentlich intensiver. Letzte Woche erklärte Präsident Evo Morales den Ausnahmezustands in der Region Chaco.

Der Gran Chaco oder kurz Chaco ist eine Region mit Trockenwäldern und Dornbuschsavannen im Inneren Südamerikas. Er umfasst den Norden von Argentinien, den westlichen Teil von Paraguay und den Südosten von Bolivien. Durch die anhaltende Dürre im Grenzgebiet zu Paraguay, Brasilien und Argentinien sind mehr als 150.000 Stück Vieh bedroht. Die Regierung stellte rund 1.000 Tonnen Futtermittel, sowie Samen und Mineralien für rund 11.000 Familien aus öffentlichen Mitteln zur Verfügung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!