Dominikanische Republik: Taxifahrer fordern Gerechtigkeit für 43 Morde

DR_Haiti_Bus01

Datum: 08. Juli 2010
Uhrzeit: 23:38 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 43 Morde in der Hauptstadt der DomRep

Taxifahrer in der Hauptstadt der Dominikanischen Republik demonstrierten am Donnerstag vor einem Gericht gegen die Morde an 43 ihrer Kollegen. Sie forderten Gerechtigkeit und drastische Strafen für die Mörder

In Santo Domingo wurden in diesem Jahr bereits 43 Taxifahrer ermordet.
„Wir werden nicht ruhen, bis das Gesetz unseren Kameraden Gerechtigkeit widerfahren lässt. Wir fordern, dass die Täter zu Höchststrafen verurteilt werden“, teilte Manuel Espinosa, Präsident der Taxifahrer Union von Santo Domingo mit.

Espinosa und Dutzende von Taxifahrern marschierten mit Transparenten und Fotos der Opfer vor den Gerichtssaal, wo die Vorverhandlung gegen fünf Minderjährige zwischen 14 und 16 Jahren begann. Die Jugendlichen werden beschuldigt, sieben Taxifahrer überfallen, gefoltert und unter grausamen Umständen getötet zu haben. Laut Consuelo Concepcion, Mutter eines ermordeten Taxifahrers, wurde ihr 24 jähriger Sohn von den Mordern gezwungen eine ätzende Flüssigkeit zu trinken, die seine inneren Organe vollständig auflöste. Anschliessend schütteten sie Säure über sein Gesicht, um eine Identifizierung der Leiche zu erschweren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: swissfot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!