Hilfsorganisationen auf Haiti erreichen Kapazitätsgrenze

help

Datum: 09. Juli 2010
Uhrzeit: 12:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Medizinische Grundversorgung mit gemischte Ergebnissen

Nach Ansicht mehrere internationaler Hilfsorganisationen erreicht die Wasser-und Sanitärversorgung in Haiti ihre Kapazitätsgrenze. Das britische Rote Kreuz teilte mit, dass ohne Unterstützung der internationalen Gemeinschaft die Hilfe für eine unbestimmte Zeit ausgesetzt werden muss.

Sechs Monate nach dem verheerenden Erdbeben vom 12. Januar fehlt für zehntausende Haitianer immer noch die medizinische Grundversorgung. Das britische Rote Kreuz warnte vor ungenügenden Ressourcen. „Was wir im Moment leisten, kann nicht ewig so weiter gehen. Wir haben keine unendlichen Ressourcen“, teilte Alastair Burnett, Operations Manager der humanitären Organisation mit.

Das Rote Kreuz und andere Organisationen stellen seit Januar  für ca. 1.2 Millionen Haitianer/innen sauberes Wasser und Toiletten bereit. Die Rekonstruktion geht nur langsam voran, da das Ausmaß der Katastrophe und die Inoperabilität der haitianischen Regierung extrem sind. Zudem ist bisher nur einen Bruchteil der zugesagten Hilfe in Milliardenhöhe eingegangen.

Das Gesundheitssystem in Haiti war schon vor der Katastrophe eines der schlechtesten in der Welt, da nur 17% der Bevölkerung einen Zugang zu einer Toilette hatten. Nach der Katastrophe, die den Nachbarstaat der Dominikanischen Republik weitgehend zerstört hat, sind die Zustände katastrophal. Obwohl es die Hilfsorganisationen geschafft haben, Ausbrüche von Durchfallerkrankungen und Cholera in den Lagern zu verhindern, erzielte die medizinische Grundversorgung gemischte Ergebnisse.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: lematin/haiti

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!