Dominikanische Republik: Fernandez von Barack Obama empfangen

obama-fernandez

Datum: 12. Juli 2010
Uhrzeit: 15:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Präsident der DomRep in den USA

US-Präsident Barack Obama hat seinen Amtskollegen aus der Dominikanischen Republik, Leonel Fernadez, zu einem 30-minütigem Gespräch im Oval Office getroffen. An dem Treffen nahmen US-Aussenministerin Hillary Clinton und der Dominikanische Außenminister Carlos Morales Troncoso teil.

Beide Präsidenten diskutierten mehrere aktuelle Probleme des Weltgeschehens, Schwerpunkt waren dabei verschiedene Themen über Lateinamerika. Fernadez sprach den Bericht des State Department an, nach diesem die Dominikanische Republik die Mindeststandards für die Beseitigung des Menschenhandels „nicht voll erfüllt“. Das Ergebnis dieses Berichtes könnte wirtschaftliche Sanktionen gegen den Karibikstaat bedeuten.

Während seines Aufenthalts in der amerikanischen Hauptstadt wird Fernandez der Weltbank und der Inter-American Development Bank einen Besuch abstatten. Nach Angaben der Dominikanischen Botschaft soll der Präsident der DomRep auch eine Rede an der George Washington Universität halten.

Das Treffen mit Obama ist ein Teil der 12-Tages-Tour, die Fernandez bereits nach Deutschland und Frankreich führte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: andina

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!