Streit beim Fussball: 11-jähriger ersticht Jugendlichen

Datum: 12. Juli 2010
Uhrzeit: 20:06 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Jugendamt kannte Aggressionspotenzial des Buben

Ein 11-jähriger Junge hat in der Kleinstadt Matinha im Bundesstaat Maranhão in Brasilien einen Jugendlichen erstochen. Laut der lokalen Polizeibehörde stritten sich beiden am Montagmorgen (12.) während eines Fußballspiels auf einem öffentlich Platz. Das Opfer im Alter von 15 Jahren starb noch am Tatort.

„Es gab kein Motiv. Es war eine Streitigkeit wegen des Spiels. Er hat dann dem anderen Jungen mit dem Taschenmesser in die Brust in der Nähe des Herzens gestochen“ so ein Polizeibeamter gegenüber lokalen Medien.

Auf dem Platz befanden zum Zeitpunkt des Vorfalls weitere Personen, die noch versuchten, erste Hilfe zu leisten, der Jugendliche starb jedoch kurz darauf.

Der Bub wurde festgenommen und der Staatsanwaltschaft überstellt, die über die weitere Vorgehensweise entscheiden wird. Für Dienstag wurde ein erstes Treffen anberaumt, bei der auch die Familien von Täter und Opfer zugegen sein sollen. Nach letzten Informationen ist der 11-jährige bereits beim städtischen Jugendamt aufgrund mehrfachen aggressiven Verhaltens aktenkundig.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!