World Food Programm ein Segen für Haiti

Datum: 18. November 2009
Uhrzeit: 15:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

World Food ProgrammFür den verarmten karibischen Inselstaat ist das World Food Programm der Vereinten Nationen ein Segen. Mehr als eine halbe Million junger Haitianer nehmen die von der Organisation zur Verfügung gestellte warme Mahlzeit in Anspruch. Sie ist sehr oft die einzige Nahrung, die sie am Tag zu sich nehmen.

Das Welternährungsprogramm ist ein Nebenorgan der Vereinten Nationen. Mittlerweile ist WFP die weltweit größte und leistungsfähigste Einrichtung zur Versorgung von Notopfern. Zudem führt sie zahlreiche Entwicklungsprojekte durch.

In 1.400 Schulen in Haiti stellt das WFP eine tägliche kostenlose warme Mahlzeit zur Verfügung. Mehr als 530.000 Schüler/innen, von der Regierung vergessen, von den Gemeinden im Stich gelassen, profitieren von diesem Programm in den Grundschulen Haitis. Selbst die Eltern der Schulbesucher werden verköstigt.

Die Verteilung von Reis, Bohnen, Öl, Fischkonserven, sowie Kanistern mit sauberem Trinkwasser erfordert einen gigantischen logistischen Aufwand. Aufgrund der seit Beginn des Jahres weltweit drastisch gestiegenen Nahrungsmittelpreise entstanden Finanzierungslücken von hunderten Millionen Dollar, so dass die Organisation erwägen muss, einzelne Projekte wie die Schulspeisung in Kambodscha in anderen Ländern auszusetzen.

Die Organisation ist gezwungen für Haiti neun Millionen Euro für ihr Hilfsprogramm zu beschaffen. Ohne diese Mittel sind die Vorräte innerhalb weniger Wochen verbraucht, was laut Aussagen von Eltern und Lehrkräften zu einer Katastrophe führen würde.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!