Costa Rica plant Aufhebung von Alkoholverbot an Ostern

ley-seca

Datum: 17. Juli 2010
Uhrzeit: 20:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Prohibition an Feiertagen besteht seit über 70 Jahren

In Costa Rica könnte es schon in Kürze das Verkaufsverbot von Alkohol während der Osterferien aufgehoben werden. Eine entsprechende Initiative zur Abänderung des bereits seit 1936 bestehenden Gesetzes wurde nun von der zweitstärksten Partei Acción Ciudadana (PAC) des Landes im Parlament eingebracht.

Nach der derzeitigen Regelung dürfen am Gründonnerstag und Karfreitag landesweit keine alkoholischen Getränke ausgeschenkt oder verkauft werden. Bislang war zudem der Alkoholverkauf – wie auch in vielen anderen lateinamerikanischen Ländern – an Wahltagen untersagt. Nach einer Reform wurde dies jedoch in diesem Jahr erstmalig bei den Präsidentschaftswahlen im Februar gestattet.

Die Neuregelung für die Osterfeiertage könnte zudem den Tourismus im Land stimulieren. Nach Auffassung des Direktors des nationalen Tourismusrates (Canatur), Mauricio Céspedes, sei der Wegfall für den Tourismus „zweckmäßig“. Verbote solcher Art machten keinen Sinn, zumal die Wirklichkeit im Land „eine völlig andere“ sei.

Costa Rica sei ein Land mit einer „touristischen Berufung“. Gerade Urlauber aus dem Ausland, die ihre Ferien „genießen“ wollten, hätten für das Gesetz kaum Verständnis.

Canatur will sich daher bereits in den kommenden Wochen mit Vertretern der Tourismus-Kommission beraten, um schnellstmöglich die Aufhebung der mittlerweile über 70 Jahre andauernden Prohibition durchzusetzen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv/Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!