Ricky Martin sammelt Spenden für Kinder in Puerto Rico

PUERTO RICO - GENTE

Datum: 20. November 2009
Uhrzeit: 18:50 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

PUERTO RICO - GENTELatin-Superstar Ricky Martin ist eine Kooperation mit dem deutschen Sender RTL eingegangen.

Der mit zahlreichen Grammies ausgezeichnete Puerto-ricanische Sänger wird mit dem deutschen Privatsender Geld für ein geplantes Jugendzentrum in Loiza, in der Nähe der Puerto-ricanischen Hauptstadt sammeln.

Die Ricky Martin Foundation wurde  2004 gegründet und setzt sich gegen die Ausbeutung von Kindern ein. Mit den gesammelten Spenden will Ricky Martin laut eigenen Aussagen ein Zentrum als sicheren Zufluchtsort für Kinder bauen.

Das Zentrum in Loiza soll 150 Kindern Schutz und Unterkunft bieten. Die Schützlinge werden in Meditation, Kampfkunst und Yoga unterrichtet. Der Bau wurde von Architektur-Studenten an der Universität von Puerto Rico entworfen und soll im nächsten Jahr beginnen.

Die Ricky Martin Foundation unterstützt auch die Opfer von Menschenhandel.

“Das ist nicht unbedingt ein Problem der Armut, sondern eine Frage der Werte. Es ist die Sklaverei einer neue Ära und wir hoffen sie abzuschaffen. Wir wollen den Kindern zeigen, wie schön es ist, ein menschenwürdiges Leben zu führen“, teilte Ricky Martin in einem Interview mit.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!