IWF erlässt Haiti 265 Millionen Dollar

millones3

Datum: 21. Juli 2010
Uhrzeit: 22:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Schuldenerlass für Karibikstaat

Der Internationale Währungsfonds (IWF) kündigte an, Haiti alle Schulden zu erlassen. Wie die Organisation mitteilte, wurde gleichzeitig ein auf drei Jahre angelegtes Programm für den Wiederaufbau des Landes beschlossen.

Der Geschäftsführende Direktor des IWF, Dominique Strauss-Kahn, bekräftigte die „vollständige Beendigung“ der Verbindlichkeiten von 268 Millionen US Dollar. Die Organisation verabschiedete gleichzeitig ein Drei-Jahres-Programm zur Unterstützung des Wiederaufbaus und des Wirtschaftswachstums des von einem Erdbeben schwer zerstörten Karibikstaates.

Strauss-Kahn forderte die Geberländer auf, ihre Versprechen für eine finanzielle Hilfe zu erfüllen. Im März verpflichtete sich die internationale Gemeinschaft eine Aufbauhilfe von bis zu 5 Milliarden US-Dollar für die Beseitigung der Schäden der Naturkatastrophe und den Wiederaufbau zu leisten. Vier Monate später stehen jedoch bislang lediglich 2 Prozent der Gelder zur Verfügung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Swissfot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!