LKW stürzt in Bolivien Steilhang hinab: 22 Tote

Datum: 23. Juli 2010
Uhrzeit: 04:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Unfallort bekannt für prekäre Strassenverhältnisse

In Bolivien sind bei einem schweren Verkehrsunfall 22 Menschen ums Leben gekommen, darunter acht Kinder im Alter zwischen 2 Monaten und 12 Jahren. Alleinig ein neunjähriges Mädchen konnte von den Rettungskräften schwer verletzt geborgen werden. Nach Informationen der zuständigen Verkehrsbehörde OOT ist am frühen Donnerstagmorgen gegen 4 Uhr Ortszeit ein Lastwagen aus noch ungeklärter Ursache in der Bergregion von Yungas im Department La Paz von der Strasse abgekommen und rund 280 Meter in die Tiefe gestürzt.

Der LKW hatte neben den Passagieren Orangen und Koka-Blätter geladen und war in Machacamarca im Departamento Oruro gestartet und vermutlich nach La Paz unterwegs. Die Region am Übergang von den Anden zum Regenwald Amazoniens ist vor allem aufgrund der spektakulären und äusserst gefährlichen Strassen weit über seine Grenzen bekannt. Regelmässig kommt es auf den unbefestigten und ungesicherten Verkehrswegen entlang steiler Abhänge zu schweren Unfällen mit vielen Toten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!