Präsidenten-Jet von Evo Morales endlich einsatzfähig

Morales

Datum: 28. Juli 2010
Uhrzeit: 20:31 Uhr
Ressorts: Bolivien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Pilot für Regierungsmaschine gefunden

Evo Morales bekam erst vor wenigen Wochen seine neue Falcon 900. Der Business-Jet, welcher eigentlich vom englischen Spitzenclubs Manchester United bestellt wurde und dort nicht zum Einsatz kam, befindet sich nun endlich im Dienst. Morales suchte seit Wochen nach einem Piloten, der mit der Maschine vertraut ist.

Die bolivianische Regierung erwarb den Präsidenten-Jet, der allerdings fast nicht zum Einsatz gekommen wäre, für fast 38,7 Mio. US Dollar. Anfang des Monats wurde auf einem Militärflughafen an einer alten Lockheed T-33 aus bisher unbekannten Gründen eine am Flugzeug befindliche Rakete aktiviert, welche den Präsidenten-Jet um Haaresbreite verfehlte und in ein benachbartes Haus einschlug. Morales suchte zudem seit Wochen nach einem Piloten, der mit der Maschine auch fliegen konnte.

Die Suche nach dem Piloten, der mindestens 100 Stunden Flugzeit in einem Flugzeug dieses Typs nachweisen konnte, sorgte in Bolivien für einigen Unmut. Da zu diesem Zeitpunkt kein bolivianischer Pilot diese Anforderungen erfüllte, wollte die Regierung im Ausland fündig werden. Nun machte die Maschine bereits einige Probeflüge und einem Einsatz als Präsidenten-Jet steht nichts mehr im Wege. Die Regierung teilte allerdings nicht mit, ob der Pilot der Maschine aus Bolivien stammt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot Video

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!