Fidel Castro trifft chinesischen Außenminister

fidel

Datum: 02. August 2010
Uhrzeit: 05:07 Uhr
Ressorts: Kuba, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► El Comandante bei guter Gesundheit

In einem neuen öffentlichen Auftritt empfing der ehemalige kubanische Präsident Fidel Castro den chinesischen Außenminister Yang Jiechi. Castro und Jiechi lobten die Beziehungen zwischen beiden Ländern.“Comandante en Jefe“ zeigte sich bei guter Gesundheit und präsentierte dem chinesischen Diplomaten seine neue Autobiographie.

Fidel Castro, der Yang Jiechi bei seinem neunten öffentlichen Auftritt innerhalb weniger Tage in seinem Haus im Westen Havannas empfing, zeigte sich gut erholt von seiner schweren Krankheit, die ihn im Jahr 2006 dazu zwang, die Macht an seinen Bruder Raul abzugeben.

Der chinesische Außenminister übermittelte Castro „Grüße von der obersten Führung seines Landes“. Beide diskutierten über aktuelle internationale Themen und bekräftigen die strategische Partnerschaft zwischen beiden Staaten. Yang präsentiert die chinesische Ausgabe des Buches „Hundert Stunden mit Fidel“, in dem der Revolutionsführer Einblicke in sein politisches Denken gibt. Fidel Castro revanchierte sich mit einer handsignierten Ausgabe seiner Autobiographie „Der strategische Sieg“.

Kuba und China unterhalten seit dem 28. September 1960 diplomatische Beziehungen. Yang verließ am gestrigen Sonntagabend Kuba und reiste nach Costa Rica weiter.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Roberto Chile

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!