Brasilien: Plaza de Sao Francisco zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt

São Cristóvão

Datum: 02. August 2010
Uhrzeit: 15:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► 18 Welterbestätten in Brasilien

Das seit Samstag in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia tagende Welterbe-Komitee der UNESCO hat den historischen Plaza de Sao Francisco in São Cristóvão, einer Kleinstadt mit ca. 80.000 Einwohnern im brasilianischen Bundesstaat Sergipe, als Weltnaturerbe auf ihre Liste gesetzt.

São Cristóvão wurde im Jahr 1590 gegründet und ist eine der ältesten Siedlungen ganz Brasiliens. Die Stadt besitzt eine Reihe sehr gut erhaltener Gebäude aus der Kolonialzeit. „Die Einbeziehung der Plaza de Sao Francisco als Weltnaturerbe ist ein Sieg für die Menschen in São Cristóvão, die für den Schutz und die Bewahrung unseres kulturellen Erbes sind. Die Aufnahme stellt eine Anerkennung der Einzigartigkeit des brasilianischen Kulturerbes dar“, teilte der brasilianische Kulturminister Juca Ferreira nach der Ernennung mit.

Brasilien hatte den Platz des Heiligen Franziskus (Praça de São Francisco) in der Kolonialstadt São Cristóvão, im Bundesstaat Sergipe, als Weltkulturerbe vorgeschlagen. Die Ende des 16. und zu Beginn des 17. Jahrhunderts entstandene Bebauung des Platzes repräsentiere symbolisch die iberische Kultur in Brasilien, so die Begründung.

Mit dieser Ernennung hat Brasilien nun ingesamt 18 Welterbestätten:


Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Flick

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!