Fest zu Ehren des Schutzpatrons: Mindestens zwölf Tote und hunderte Verletzte in El Salvador

Salvadordelmundo

Datum: 02. August 2010
Uhrzeit: 17:38 Uhr
Ressorts: El Salvador, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Feierlichkeiten fordern Opfer

Am Wochenende begannen in El Salvador die Feierlichkeiten zu Ehren des Schutzpatrons des Landes. Dabei starben mindestens zwölf Menschen, hunderte wurden nach Angaben des Katastrophenschutzes verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert.

Vom 01.-07. August finden in El Salvador die Fiestas de agosto (= einwöchiges Fest zu Ehren des “El Salvador del Mundo”) in San Salvador statt. Das Denkmal für den Namensgeber des Staates „Jesus Christus, der Erlöser der Welt“ (El Salvador del Mundo) steht an der Plaza de las Americas. Das Charakteristikum ist die Weltkugel an der Spitze.

Die Einwohner von San Salvador, vor allem die Angestellten des öffentlichen Dienstes, genießen eine Woche Ferien für die Feierlichkeiten zu Ehren des Schutzpatrons. An diesem Wochenende wurden hunderte Menschen mit Verletzungen durch Schläge, Messerstiche und Schussverwundungen in den Krankenhäusern der Stadt behandelt. Sechs Personen ertranken, weitere sechs wurden Opfer von Verkehrsunfällen.

Obwohl die Behörden für die Festwoche einen Notfallplan „Plano Divino Salvador 2010“ aufstellten, stieg die Zahl der Todesfälle zum Vergleich des Vorjahres um  37,5 Prozent an.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!