Schall und Rauch sind die Titel meiner Geschichten

Vulkan

Datum: 03. August 2010
Uhrzeit: 06:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Otto Hegnauer
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein Großer sagte mal „Namen sind Schall und Rauch“. Und unterstrich damit den Sinn von Inhalt. Der Dichter meinte nämlich Namen und Worthülsen, solche ohne Inhalt. Ich sehe die Titel als „Schall und Rauch“, die Titel meiner Geschichten. Denn damit der Leser die aufgreift, braucht es eine eruptive Signalwirkung, eben zum Beispiel Schall und Rauch. Schall und Rauch haben durchaus ihren Sinn. Sie sollen anlocken, neugierig machen, Interesse und Vorstellungen wecken. Nebenbei auch etwas über den Inhalt andeuten. Dann muss die Geschichte den Leser ansprechen, sonst liest er sich nach den ersten Sätzen leer. Und wenn schon der Titel schwächelt, kommt es gar nicht bis zum Lesen. „Schall und Rauch“ haben versagt.

Schall kann Musik vermitteln, Kommunikation, Sprache, aber auch „bloß“ Signale. Ich zitiere aus Die Wale spielen auf zum Tanz der Delphine einen damaligen Freund, ich hab seinen Namen vergessen ( Namen sind Schall und Rauch ). Er galt als bester Kapitän und Kenner der karibischen Gewässer und ihrer Tierwelt. Einer der gerade anwesenden Wale sei ein Einzelgänger und werde von einem amerikanischen Forschungsschiff begleitet. Zoologen auf dem Schiff „verständen“ die Walsprache und hätten mit ihren Sensoren entdeckt, dass ihr Wal mit einem Artgenossen im Mittelmeer kommuniziere, rund 8000 Kilometer weit entfernt. Und das über Schallwellen, Ultraschall, Sonare, Genaueres wissen nur die Forscher. Könnten von Seismographen gesteuerte Sirenen nicht helfen, den bedrohten Haitianern Sicherheit zu bringen, Minuten vor Erdbeben hundertausende von Menschen zu warnen und vielleicht zu retten? Schallzeichen mit Hörnern und Glocken dienten schon seit jeher zur Warnung vor Kriegen und Katastrophen. Schall hat durchaus eine Bedeutung.

Das gilt auch für Rauch, wie die Rauchsäulen des Eyjafjallajökull bezeugen. Sie steigen auf vom Boden bis in die Stratosphäre und schrecken vor SARP, Radar und Menschenlist nicht zurück. Sie lähmen den Luftverkehr und stürzen die Wirtschaft ins Chaos. Wenn es nach Rauch riecht, signalisiert das für jeden Feuer und Gefahr, lässt angezündete Felder von weitem riechen und schreckt jeden auf aus friedlicher Lethargie. Auch Rauch- und Feuerzeichen als Warnmale vor Überfällen und Unheil sind so alt wie die Menschheit. Kein Zweifel, Schall und Rauch bedeuten nicht nur Worthülsen und Blabla, sondern sie haben durchaus ihren Sinn. Beide verfügen über einen hohen Signalwert. Schon die Indianer wussten damit umzugehen.

Schall und Rauch gehen ans Herz und an die Gefühle. Schall spricht das Ohr an und kann weitere Gefühlswelten wecken. Rauch geht ans und oft auch ins Auge und sticht in die Nase, beide nimmt man von weitem wahr, und beides mobilisiert. Der Inhalt soll den Kopf ansprechen, ein Surfer wird aufgerüttelt, kann zum Leser werden, und alles was folgt ist das, was mich am meisten packt, und wohl auch die Leser, die jetzt zu Gesprächspartnern, Bekannten und Freunden wurden. Schall und Rauch vermag sie alle zu vereinen: Kopf, Herz und Gefühle.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Die exklusive Haiti-Kolumne im latina press Nachrichtenportal von Otto ‚Swissfot‘ Hegnauer. Der ehemalige Lehrer lebt seit mehreren Jahrzehnten auf Haiti und berichtet exklusiv von seinem täglichen Leben auf der Insel Hispaniola.

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Swissfot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!