Brasilien: Regierungszeit von Lula da Silva von Erfolg geprägt

lula

Datum: 05. August 2010
Uhrzeit: 19:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Anhaltendes Wachstum der grössten Volkswirtschaft Südamerikas

Am 31. Dezember 2010 endet die Präsidentschaft von Luiz Inazio Lula da Silva. Lula, der das grösste Land in Südamerika seit 2003 regiert, hat in dieser Zeit mehr als 14 Millionen Arbeitsplätze geschaffen.

Laut Arbeitsminister Carlos Lupi erwartet die brasilianische Regierung bis zum Ende der Amtszeit von Lula einen Anstieg der generierten Arbeitsplätze auf insgesamt 15 Millionen. „Brasilien war das einzige Land in der G20 Gruppe, welches dieses Wachstum vorweisen konnte. Trotz der Auswirkungen der internationalen Finanzkrise schufen wir sogar im letzten Jahr 1.77 Millionen neue Arbeitsplätze“, teilte ein stolzer Arbeitsminister mit.

Nach Angaben aus dem brasilianischen Institut für Geographie und Statistik (IBGE) sank die Arbeitslosenquote in Brasilien auf 7% im Juni, die niedrigste für diesen Monat seit 2002. Knapp fünf Monate vor seinem Amtsende kann sich der aus armen Verhältnissen stammende Lula berechtigte Hoffnungen machen, dass das ewige „Land der Zukunft“ nun endgültig in der Gegenwart angekommen ist und weiterhin eine führende Rolle in der Weltwirtschaft einnimmt.

Obama: „Heres my man, right here, And said again: I love this guy. Hes the most popular politician on earth“

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Elza Fiúza/ABr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!