Chinchilla: „Keine militärische Präsenz der Amerikaner in Costa Rica“

DIRE080810CHINCHIGR

Datum: 09. August 2010
Uhrzeit: 11:09 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Schweiz Mittelamerikas braucht keine Armee

Costa Ricas Präsidentin, Laura Chinchilla, wies Behauptungen von einigen Medien ihres Landes über die militärische Präsenz der USA in Costa Ricas Gewässern entschieden zurück.

„Ich weise diese Behauptungen sehr klar und scharf zurück. Wir werden in Costa Rica nicht zulassen, dass der Kampf gegen die Drogen militarisiert wird. Costa Rica ist ein Land ohne Armee und wir brauchen keine Armee aus anderen Ländern, die uns sagen will, was in dieser Angelegenheit zu tun ist“ teilte Chinchilla in einem Interview mit .

Die costa-ricanische Präsidentin bekräftigte, dass ihr Land kein neues bilaterales Abkommen mit den Vereinigten Staaten über militärische Zusammenarbeit unterzeichnetet hat .

Costa Rica wird auch die „Schweiz Mittelamerikas“ genannt, nicht nur wegen der bergigen Landschaft, sondern auch wegen des relativen Wohlstands und der Neutralität, die sich im Gegensatz zur Schweiz auch durch ein Fehlen der Armee ausdrückt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Bernd

    Naja, wers glaubt. Hunderte Schiffe, Flugzeugträger, Kampfflugzeuge, Hubschrauber und tausende US-Soldaten auf der Jagd nach Drogenschmugglern. Albern. Das ganze sieht eher nach einer Drohgebärde gegen „Schurkenstaaten“ im Süden Amerikas aus. Länder wie Costa Rica, welche leichtgläubig den USA glauben sind immer willkommen.

    Da hat sich die Regierung Costa Ricas schön an die USA verkauft. Der nächste Schritt ist dann wohl der Aufbau von US-Basen im Land. Und wer die US-Armee erst einmal im Land hat wird die auch nie wieder los.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!